Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Reformation

Reformation

, f.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I Wiederherstellung von Bewährtem; Umgestaltung, Erneuerung, Reform von Gewohnheiten, Gesetzen oder Institutionen mit der Intention der Verbesserung oder der Abstellung von Mißbräuchen; eine inhaltliche Trennung nach religiösen und säkularen Gesichtspunkten ist aufgrund des religiös motivierten Gesamtverständnisses auch weltlicher Einrichtungen bis in das 17. Jh. hinein nicht immer möglich (vgl. die Belege 1439)
Sachhinweis: HRG.1 IV 468f.; GeschichtlGrundbegr. V 321f.

I 1 in säkularen Institutionen, insb. auch für Stadtrechte; vereinzelt auch zur Abschaffung unmoralischer Zustände (15./16. Jh.)
  • reformatie van den hoeftgavele of ghemitte
    1400 ChartPierreGand II 151
  • noch inhalt der künigl. reformacyen 
    1401 Schulz,FremdWB. III 217
  • [keyser Sigmund] bracht züsamen das concilium zü Costenitz ... do bat er, do zu machen ein reformatz; aber dye geistlichen heupter slugen es ab
    1439 RefSigm.(Koller) 54
  • wart do mit boͤbstlichem gewalt ... mit der universitet der hohen schůlen ... verdecretiget ... das ein gemein reformacion geschehe des geystlichen states und des weltlichen
    1439 RefSigm.(Koller) 57
  • als ... jr doch selbs alles zu smach und wiederdries ... dem künige, seinen kurfürsten und besunder der gemeinen ordnunge und reformation zu Frankfurt gemacht ... habt
    1448 Wigand,Denkw. 107
  • weddir unßir gemeyne reformacion zcu Frangfordt beschlossen
    1455 Michelsen,Rdm. 246
  • er [kunig vff dem Schwartzwald] wirt mit frummen cristen ein reformation machen, die gotschwerer totten, die zutrinker erwurgen ... die ebrecher kurtzen, den freuelen gewalt abstellen
    15./16. Jh. Oberrheinischer Revolutionär/GeschichtlGrundbegr. V 323
  • gute reformation der universiteten
    1520 M.Luther/GeschichtlGrundbegr. V 325
  • aber bruder Ludder ist vil klüger reformation tzu machen, wie man babst, cardinel, bischove, fursten, landt und leut, adel, pfaffen, kauffleut, universitet regiren sol
    1520/27 Schulz,FremdWB. III 217
  • visitation und reformation des kaͤyserlichen cammergerichts
    1531 RAbsch. II 346
  • eyner gemeynen reformation der cantzley
    1555 RKGO.(Laufs) I 27 § 6
  • von der visitation, reformation und straff der personen des keyserlichen cammergerichts in der gemeyn
    1555 RKGO.(Laufs) I 50
  • die [verordenten commissarien] sollen sampt anderen visitatoren derhalben [mangel, beschwerde] befelch haben, gebürlichs einsehens und reformation zu thun
    1555 RKGO.(Laufs) I 50 § 5
  • von reformation guter policey
    1577/83 LünebRef. 794
  • waß massen des khay. chamergerichts wegen etlichen bey demselben entstandener mangel reformation anzustellen
    1582 RTTraktat(Rauch) 103
  • es sein auch diejenige kais. räth und officierer, die sich der hofcamer-administration ... underfangen, ... selbst der reformation bedürftig
    1611 Fellner-Kretschmayr II 380
  • bei ... fast gänzlich zerfallenen ... justizwesens und dessen reformation bei unserm ... kammergericht zu Speyer
    1654 JRA.(Laufs) § 7
  • unsere reformation solcher fisch-ordnung auff die obbenenten fuͤrnehmsten wasserstroͤm
    vor 1704 CAustr. I 354
  • cammer-gerichtsreformation ... zur visitation und reformation des kaͤyserlichen cammer-gerichts ... aller maͤngel und gebrechen
    1747 RAbsch. II 346
  • geschichte von der politischen reformation in dem hiesigen lande
    1772 Schulz,FremdWB. III 217
I 2 im kirchlich-religiösen Bereich, häufig in Klöstern
  • das sie besammet weren umb frides willen und reformaczen der heiligen kirchen
    1439 RTA. XIV 67
  • dat ... wy ... sodane angehaven geistlick levent nedderslogen unde van der reformacien up dat olde levent quemen, wil wy ... synen clostere sodane summen geldes korn unde schult ... wedder geven
    1471 BergeUB. 269
  • de reformatie van de abdie
    1514 InfHollant 603
  • geistlichkeit reformation: durch den paͤbstlichen legaten ... auffgericht zu Regenspurg, darunter auch kirchen-ordnung wegen der sonn-feyer- und fast-taͤge, auch der hochzeiten, und anderes begriffen
    1524 ÖGerhabO. 410
  • das die reformation und zerstörung der klöster in göttlicher gschrift grund hab
    1525 Franz,BauernkrAkt. 214
  • das einer starcken reformation not say in der kirchen
    1528 M.Luther/Schulz,FremdWB. III 218
  • is die tweeste reformatie ende beteringhe van sinte Benedictus ordene
    1530 MnlWB. VI 1186
  • sie [fursten] wollen die pfarhern zu ordinirn ... auch inspection, praesentation und reformation und irer religion, deren sie sein, do anzurichten macht haben
    1539 JbFrkLf. 22 (1962) 202
  • das auch ... in solchem concilio ... die ganze handlung ... nach götlicher schrift vorgenommen ... werde, mit nutzlicher reformation der geistlichen und weltlichen so wol in heuptern als in glidern
    1550 Druffel-Brandi I 420
  • dat eine reformation der kerken kone edder moge vorgenamen werden
    1552 Buxtehude/Sehling,EvKO. VII 1 S. 68
  • nachdem ... auch in diesem ... fürstenthumb Braunschweig eine christliche reformation der kirchen und kloster fürgenomen
    1568 Wolfenbüttel/Sehling,EvKO. VI 1 S. 288
  • [Klostergründung:] wo er füegliche frauen möchte nemen zue disser reformation, füele ihme gleich disse wirdige muetter Ursula ... ins gemiet
    1637 BickenklosterChr. 24
  • nach reformation des pabstthums aber, hat man dergleichen liecht nicht mehr geopffert
    1670 Hondorff,HalleSalzw. 14
II
Regelwerk, in dem eine Reformation (I) niedergelegt ist; meton. auch Entwurf zur Neuordnung (zB. die sog. Reformation Kaiser Sigmunds); mit der Nürnberger Reformation von 1479/84 "bildete sich ein Typus der Aufzeichnung örtlichen Rechts heraus, der bis in das 17. Jh. hinein die städtische und territoriale Rechtsentwicklung maßgeblich prägte" HRG.1 IV 469; vereinzelt auch Bez. für ein Weistum (um 1576)
  • hie nach volget die hailig reformacion, wie si durch ... kaiser Sigmund geordnet ... ist
    1439 RefSigm.(Koller) 50
  • eyn freybrive und reformacion 
    1457 BayreuthStB.2 38
  • sol ufmercken ... gescheen, wer der reformacion nit nachkomet, das der gestrafft werde
    1468 Riedner,SpeierGeistlG. 98
  • wie ... der römisch kayser mit samt andern fürsten vnd heren ... dem heyligen rich ... ain loblich reformation gemacht hant
    1469 ArchSchweizG. 3 (1844) 332
  • welk vrigreve eynen vrigen scheppen an dat vrighe richte laden wyl, de sake sal van werde sin, dat se dar hen hore na lude der konningliken reformacien femwrochlik erkant sii
    1474 HamelnUB. II 293
  • titel vnd vberschrift der gesetze der newen reformacion der stat Nuremberg
    NürnbRef.(1479/84) Reg. I
  • haben wir ... gesetzt vnd geordnet ..., daß nun hinfuͤr die ... heymliche vnnd westphaͤlische gericht nit anders, dann als des jetztberuͤhrten unsers herrn ... des roͤmischen keyßers ... reformation, ordnung vnd constitution außweißen, gehalten werden
    1495 RAbsch. II 20
  • in halt der keysirlichin reformacion vnd gesetze
    1496 ArchSchweizG. 3 (1844) 320
  • der statt Wormbs reformation 
    1498 WormsRef. Titelbl.
  • uf assumptionis Mariae hat man ein herren gebot und verkündet der gemeine eine new reformation 
    1499 C. Koehne, Die Wormser Stadtrechtsreformation vom Jahre 1499 (Berlin 1897) 38
  • in allen peynlichen gerichtlichen hendeln soͤllen vnser richter vnd schoͤpffen dise vnser reformacion gegenwertig haben
    1507 BambHGO. Art. 96
  • hebben wy ... dusse nafolgende vnse reformation, ghesette vnde ordinancie over alle vnse ... halssgerichte vorgenomen
    1510 BambHGO.(Barkhusen) Vorrede 1
  • die vleysbancken plegen te gelden 8 of 10 ℔ sjaers, zijn ofgeset by de nyeuwe reformatie, die mijn heere de grave van N. aldaer gedaen heeft
    1514 InfHollant 428
  • nachdeme ... ertzbischoff C. ... dem Oldenlande eine reformation ehrer landtmathen in forma einer constitution ... gegeuen
    nach 1517 Pufendorf IV app. 40
  • wie es alls verortnet wart, find man in der pollicy und reformaz oder ortnung vom rot erkant
    1529 SchweizId. IV 1184
  • ich will es hie bey gemeiner ordenung des heiligen reych des römischen reformation vnd güldin bull ersitzen lassen / in welchen clarlich versehen vnnd außgetruckt / das ein yeder an orten do er seßhafft begütet / vnnd sein haußlich wonung hatt / beclagt vnd fürgenomen sol werden
    1530 Schenck,GerichtsO.(Günther) 12
  • reformation gesetze vnd statuten
    1534 HessSamml. I 61
  • alles ..., was in dieser unser rechts-ordnung und reformation nicht außtrücklich versehen ..., soll nach gemein beschriebenen rechten, privilegien und landsgebrauch hinfürter gehalten werden
    1564 JülichLR. Kap. 108
  • [Wucherverbot in] vnnsern vnnd des heiligen reichs constitutionen, satzungen, vnnd ordnungen fuͤrnemlich aber in den reformationen vnnd policey ordnungen
    1566 MBoica XVI 71
  • [Übschr.:] ordnung und reformation ecclesiastici consistorii zu Jena
    1569 Sachsen/Sehling,EvKO. I 1 S. 233
  • an diser zent wurdet alle jahr ein pettersgericht gehalten, darauf man das weisthumb oder (wie sie es nennen) die reformation eröffnet und verliset
    um 1576 WürzbZ. I 1 S. 383
  • wievil schöpfen an der zent sitzen. [Aufzählung der Orte] jahrschöpfen und werden alle jahr uf petersgericht andere an ir statt gesetzt, so durch iedes dorfs schultheiß, der auch ufs petersgericht gegenwertig sein mueß, der zent presentirt; besiehe den dritten puncten des peterweisthumbs, oder wie sie es nennen, der reformation 
    um 1576 WürzbZ. I 1 S. 379
  • wir wollen, daß die ordens regeln in allen balleyen vnd commenden nach dieser newen reformation gleich lautendt sollen gehalten werden
    DOrdStat. (1606/1740) 95
  • reformation und pollicey ordnung in den vier gerichten der landvogtey Ortenauw
    1608 Leiser,Strafgerichtsb. 161
  • vilfältige missbrüch habend uns verursachet, im 1602. jahr dise allgemeine landsartikel zuo setzen, die man reformation namset
    1619 SchweizId. VI 651
  • anmerckungen uber die ... tituln ... der so genannten erneuerten reformation der stadt Franckfurt
    1731 AnmFrankfRef. I Titelblatt
  • reformation. eine neue verbesserte rechtsordnung
    1762 Wiesand 892
  • wir tragen ferner unseren verordneten zu handhabung der reformation auf
    1768 SchweizId. VI 651
III Einführung eines erneuerten Glaubensbekenntnisses auf der von Martin Luther und anderen Reformatoren geschaffenen Grundlage sowie die damit verbundene Entstehung der verschiedenen christlichen Konfessionen und ihrer Kirchen
Sachhinweis: HRG.1 IV 459
  • sol in mitgeteilt werden von mir als von irem pfarher alle sacrament wie von alterher bis awf eine newe reformation 
    1525 Franz,BauernkrAkt. 341
  • das es nun fur an hin in den selbigen ... dingen unnsern glauben beruerent, nach ausweisung des bäbstlichen legats reformation ... gehalten werden soll
    SalzbLO. 1526 Bl. 1r
  • das solche alte gerechtigkeit und pflicht dem prediger und andern kirchendieners, so vormuge dieser evangelischen reformation vorordent werden, sollen voreigent ... werden
    1535 PommVis. I 2
  • solten sich solche leute [der Papst] nicht billich fürchten für der reformation 
    vor 1547 Luther/DWB. IV 2 Sp. 989
  • daß die herren beclagten, im closter Frawenalb eine reformation der religion halben vorgenommen, unnd an statt der päpstlichen religion, die augspurgische confession ... eingeführt
    1598 Kratsch,Justiz Anh. 13
  • da doch durch den religion friden den evangelischen chur- und fürsten die reformation der stifft, clöster und probsteyen in ihren territoriis miltiglich erlaubt
    1600 Kratsch,Justiz Anh. 14
  • die ... von evangelischen ständen und ritterschafft beschehene reformationes zu retractiern
    1601 Kratsch,Justiz Anh. 15
  • [Buchtitel: Gerard Brandt] historie der reformatie en andre kerkelyke geschiednissen [Rotterdam 1704]
  • die protestirenden staͤnde bey angehender evangelischen reformation das jus supremae episcopiae in ihren landes-portionen praetendirten
    1721 Knauth,Altenzella II 110
  • ist dises amt [des Kreisobersten] ... seit der reformation ... bestaͤndig in haͤnden protestierender crays-staͤnde gewesen
    vor 1747 Moser,StaatsR. 29 S. 143
  • seynd einige geistliche, andere aber weltliche fuͤrsten, welche letztere in denen zeiten vor der reformation zuweilen auch layen-fuͤrsten genannt wurden
    1748 Moser,StaatsR. 34 S. 232
  • die landeshoheit im geistlichen ist der innbegriff aller rechte, welche dem landesherrn in kirchen- und religions-sachen theils aus der landeshoheit uͤberhaupt, theils aus der freyen einwilligung und uͤbertragung der kirche bey annahme der reformation zustehen
    1786 Gadebusch,Staatskunde I 327
  • um bei den gemeinden die reformation und die ... uebergabe der augspurgischen confession in ... andenken zu erhalten, soll diese unveraͤndert ... alle jahr ... von der kanzel verlesen ... werden
    1792 Hartmann,WürtGes. II 119
IV
nur mnl.
ein Rechtsmittel
  • [schlechte vonnisse oft sentencien] mogen bij relievemente oft restitucien in integrum oft bij appellacien oft reformacien oft bij supplicatien geïmpugneert ende geretracteert wordden
    1496 CoutBrab. II 2 S. 118
V in Zürich und Basel: Aufsichtsbehörde über die Sitten-, Kleider- und Luxusmandate
Sachhinweis: Wehrli,RefKammer 43f.
  • unsere heutige aufsicht auf das grosse mandat heisst man gemeinlich die reformation 
    1673 SchweizId. VI 651
  • zur reformation werden jährlich geordnet 12 herren, 8 des kl., und 4 des gr. rats, die man die reformationsherren nennet; müssen das oberkeitlich grosse mandat handhaben und die verfehlenden nach gebühr bestrafen
    1692 SchweizId. II 1541
  • dass könftig an einem noüw-jahr-abend die besetzung der reformation zu erst vorgenommen ... werden sollen
    1709 Wehrli,RefKammer 84
  • solle ... ieweilen ein e. haubt ein vierteljahr abwechslungsweise das präsidium an der reformation führen
    1736 BaselRQ. I 2 S. 939
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):