Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Reisgejaid

Reisgejaid

, n., selten m., Reisgejägde, n., Reisgejagd, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
nur bair.-österr. belegt

I Niederjagd, Feldjagd, auch das Recht darauf, das ausschließlich dem Grundherrn zusteht
  • alle reißgejaid als wild, huener, vögel, hassn, fux, aichorn, mader oder allerlai geschlacht des wiltpret [soll] bei schwarer straf verpoten sein
    15./16. Jh. Steiermark/ÖW. X 102
  • darin [wildpan] ist penng [aL. pännig] der aichorn, rephner, hirschen und stainhuner. da mag ain herschaft ainen das reisgejait verlassn
    Anf. 16. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 43
  • wiltpan und reißgejait gehört der herrschaft S.
    1541 NÖsterr./ÖW. VIII 140
  • reißgejaid. das soll ... zů der fall zeit ... verbotten sein, vnd facht sich an zů osteren, vnnd weret biß auf sannt jacobs tag, darzwischen ist alles gefügel in der brued
    TirolLO. 1573 IV 14
  • was antrifft ... vischwaidt, reißgejaidt, zeün, rain, stoͤck vnd stain ... sollen die gericht nit zuhandlen haben, sonder sollich ... faͤll sollen inhalt der landts freyheit vnsers fürstenthumbs Steyer alt herkommen ... gehandhabt werden
    1574 SteirPGO. III 12
  • [Übschrr:] weme das reißgejaidt vnd klein waidwerch erlaubt sey ... von verbott deß reißgejaidts 
    BairLR. 1616 S. 781
  • ordnungen ... wegen der münz, fürkhaufs, zechet, reisgeiaidt 
    1616/29 OÖLTfl.(Strätz) II 3 § 20
  • alß bin ich ... abgeordnet, beruehrten purkfrid und freiheiten wiltpaan reißgejägten fischweiden und pergrecht allen und iedem zur guetem nachricht und nothwendiger fürsehunge frei offen und ordentlich zu vermelten
    1648 NÖsterr./ÖW. VII 268
  • das gottshaus C. hat in dem alhieigen ganzen purgfried den wildpan und reißgejait 
    1. Hälfte 17. Jh. NÖsterr./ÖW. VIII 602
  • reisgejaͤgd, eine gerechtigkeit, die in Oesterreich und zugehoͤrigen erblanden allen landleuten, die adeliche guͤter eigenthuͤmlich besitzen, zustehet, daß sie allerley wild und raubthiere vom rehe und wolf hinab, ingleichen allerley federwild, von feldhuͤnern und wilden gaͤnsen hinab ... fangen moͤgen
    1742 Zedler 31 Sp. 390
  • weilen auch das reisgejaid ... dem closter aigenthumblich zuegehörig
    1. Hälfte 18. Jh. OÖsterr./ÖW. XIII 36
  • der hohen wildbann und das reisgejagd koͤnnen nach belieben verkauft oder verpachtet werden
    1788 Moser,ForstArch. I 187
II Revier für die Niederjagd 
  • der raisgejaid oder vischwaid ... get schattenhalben hinab fur das gerichtmarich hinz an die stalrisen mit vederspil und allem gejaide
    1494 Salzburg/ÖW. I 286
  • ain lehen stehet und haftet ... auf ainem ligenden guet, als da seint ... wälder, hölzer, wiltpann, reißgejat, vischwasser ... und dergleichen unbewegliche güeter
    16. Jh. NÖLehntraktat 40 § 1
  • mit keinen rohr darf sich niemand unterstechen in mein reis gejaid zu schießen
    1730 Steiermark/ÖW. X 207
III Niederwild
  • alle die da jagent aicharn oder welherlai reisgejait das ist ... der ist ze wandel verfallen lxxi ₰
    15./16. Jh. Steiermark/ÖW. X 96
  • im sollichen gezierk hat die herrschaft N. auf ratt- und schwarzwilt so woll auch die reißgejader macht zue jagen
    16. Jh. Steiermark/ÖW. VI 127
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):