Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Reispferd

Reispferd

, n.

Pferd für den Kriegsdienst
  • dorumb [für einen Hof] so sol er gein S. mit einem reisepferd dienen, wenn und wie oft des not geschicht
    1399 QFürstentBayreuth I 22
  • wer raispfärd hat in dem gericht, die sol niemant aus den nidern wisen treiben untz auf sand steffans kirichweich
    2. Hälfte 15. Jh. Tirol/ÖW. V 258
  • das reisguth, so canzleimannlehen ist, muß g. h. ein reispferd mit der rüstung halten
    17. Jh. ArchOFrk. 43 (1963) 100
  • wann edelleuth bey unß wohnen wollen, sollen sie gewoehnlichen burger eyd thun, der statt zur zeit der nothdurfft zu gebrauchen 2 reiszpferdt halten
    oJ. Scherz-Oberlin 1291
unter Ausschluss der Schreibform(en):