Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Reisschild

Reisschild

, m.

Schild, wie er von Reisigen benutzt wird, hier als fiktives Maß
  • wer aber uns die freiung prëch, der ist der herrschaft auf vier tail, der marich auf des marich [das geschieht] hant oder fues, wolt er sich aber lösen, so sol er geben ain raisschilt volln golt
    vor 1355 (Hs. um 1850) NÖsterr./ÖW. VIII 982