Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Richteramt

Richteramt

, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I Stellung, Tätigkeit, Aufgabe eines Richters
  • so bevelen wir dir daz richterampt ... daz du der richter sîs und dich des annemes, also recht ... ist
    1336 Lamprecht,WL. III 159
  • van den drossaet ampte ende richter ampte tot Gelren
    1357 Nijhoff,Ged. II 96
  • tot den richter ampt sall he aldus sweren, dat hee richter wesen sall myns heren ind der stat van C., tot wedersegging myns heren
    1426/40 KleveStR. Art. 14
  • das der [Richter] das selbe richterampt mit allen rechten ... besitzen ... sal
    1440 DuderstadtUB. 208
  • so ain richter ... das richterambt lenger nit verwesen wolt so sollen si ainen des innern und ainen des aussern rats zue solchem geschickt und teuglich erwelen
    1512 OÖsterr./ÖW. XII 278
  • das richterampt zu L. gehört ainem thumbsdechant ... zu und hat veldiglich ain juchart ackers
    1518 ZSchwabNeuburg 41 (1915) 107
  • er [geeigneter Kandidat] ist auch schuldig, auff seiner herrschafft ... beuelch sollich richterampt anzůnemmen, ob er es gleich nit gern thaͤtte
    1546 Perneder,Proz. 24r
  • ich schwere ... daß ich an meinem richterambte allen fleiß wil vorwenden ... ouch keine frevel und hadersachen denen erbstadtgerichten verschweigen [werde]
    1550 Mitter,ZittauRatsd. 120
  • welchem [beisitzer] in abwesen deß cammerrichters der stab und richterampt befolhen werden soll
    1555 RKGO.(Laufs) I 12
  • vom weltlichen regiment und oberkeit leeren und halten etlich, daß weltlich richter- und fürstenambt sei sünd
    1558 Pfalz-Neuburg/Sehling,EvKO. XIII 117
  • wo ... der beklagte ... saget, der richter sey jme vordechtig ... sol er [richter] ... einem andern das richterampt zu dieser sachen befehlen
    1561 Rotschitz 8v
  • deßhalben wir ... aus allerlay vrsachen, dahin bewegt, das richter ambt, oder die waal desselben von euch die jar aufzuheben
    1566 Wartinger,Eisenerz 4
  • das richterampt, das euch befohlen ist, ist nicht der menschen, sondern gottes ampt
    1594 SchlesKirchSchulO. 146
  • ob nun gleich ... erwehnter neu bestettigter richter A.B. einer aus den sechs rathsperßohnen ist, so kan er doch deswegen, das er zun richterambt erwehlet, aus dem rathstule nicht gedrungen werden
    1601 BrandenbSchSt. II 321
  • sollen sie nicht seumig sein in jhrem richterampt, noch die sachen lang auffschieben, sondern den partheyen gericht vnndt gerechtigkeytt mit theylen
    1628 Apel,Collect. 133
  • eur iezt abgelegtes richterambt ... entpunden ... und loß gesagt ..., mit zugleich gebottener hand und geschlossnen handstraich den gerichts staab genommen, entzwei gebrochen, darzue gesagt: N.N. richter des ambts N. gewessen und nit mehr
    1653 OÖsterr./ÖW. XII 840
  • alle zum richterambt des kesslerhandtwerchs behueffige notturfften
    1664 Tirol/FschrLentze 248
  • solle ... der marktrichter nach verfliessung zwaier jahren sein richterambt bei dem nachehehaft aufkünden
    1667 Oberösterreich/ÖW. XII 141
  • wer zu dem richterambt von der obrigkeit und der ganzen gemain erwählt und ausgesprochen wierdt und will solches ambt nit annemen, der soll 12 fl. erlegen
    1677 NÖsterr./ÖW. VIII 1076
  • solle ain herrschaft das ... richterampt alle zwai jar auf des pfingstmontag [besetzen]
    17. Jh. Vorarlberg/ÖW. XVIII 210
  • das richteramt an obgedachtem hofgericht ... versiehet unser obermarschall, kanzler, kanzlei direktor oder in deren abwesenheit der älteste von denen ... adeligen oder gelehrten geheimen räten
    1741 Flurschütz,Würzb. 52 Anm. 211
  • was die goldene bulle ... von dem richteramt des kurfürsten von Pfalz über den kaiser ... verordnet, ist ... zweifelhaft
    1757 RechtVerfMariaTher. 451
  • lehenrichter ... ein richter auf dem lande, welcher sein richteramt von einem andern zu lehen trägt; zum unterschiede von einem erbrichter
    1777 Adelung III 125
  • zu solchen personen, die das richteramt nicht fuͤhren koͤnnen, gehoͤret auch ein blinder
    1783 Quistorp,GrundsPeinlR. 1019
  • in betref des senats in ziviljustizgeschäften aber gebühret dem magistrat die gerichtsbarkeit in streitsachen sowohl als in den geschäften des edlen richteramts in seinem ganzen umfange über alle inner den grenzen der linien der kaiserlichen residenzstadt W. befindliche unadeliche partheyen
    1783 WienRQ. 342
  • das roͤmische recht, nach welchem das weibliche geschlecht ... kein richteramt und keine advokatenstelle versehen ... kann
    1785 Fischer,KamPolR. I 90
  • roͤmischer unterscheid zwischen obrigkeit und richteramt 
    1785 Fischer,KamPolR. II 15
  • das richteramt besteht in der bloßen untersuchung der streitigkeiten und in der anwendung der geseze auf die ausgemittelte thatsache
    1785 Fischer,KamPolR. II 188
  • in kleinen städten, wo nur eine zur verwaltung des richteramts bestellte person vorhanden ist
    1794 PreußALR. I 12 § 99
  • solange die reine vernunft nicht in person auf der erde erscheint und das richteramt übernimmt, muß immer ein höchster richter sein, der, weil er denn doch endlich ist, sich irren oder einen bösen willen haben kann
    1796 FichteVolk 53
  • darf der gesetzgeber und aufseher der richter nie das richteramt selbst uͤben
    1798 Bischoff,Kanzlei. II 1 S. 323
  • belehnet eine frauensperson jemanden mit einem gute, so erhaͤlt sie auch die gerichtsbarkeit uͤber diesen ihren lehnsmann, ohngeachtet die roͤmischen gesetze frauenzimmer schlechterdings vom richteramte ausschließen
    1801 RepRecht IX 299
  • unter einem lehnrichter versteht man denjenigen, welcher in lehnssachen das richteramt verwaltet ... der lehnsherr sitzt nicht selbst mit im gerichte, er spricht auch nicht selbst das urtheil, sondern er setzt einen lehnrichter oder lehnprobst an seine stelle
    1801 RepRecht IX 299f.
  • wurde die sphäre des richteramts aus veranlassung des römischen rechts und zur sparung unnöthigen aufwands ausgedehnt auf unstreitige rechtssachen
    1804 Gönner,StaatsR. 480
  • ihm [oberamtmann] kommen ferner befugnisse zu, die in das richteramt ... einschlagen
    1814 HdbSchweizStaatsR. 296
II Amtszeit eines Richters
  • das ist geschehen in des herrn C.S. richterambt 
    1555 MHungJurHist. IV 2 S. 102
  • ain statrichter ... ist järlich ainem phandinhaber von dem gericht zu ausgang seines richterambts zu raichen schuldig remanenz zechen gulden funf schilling zehen phening
    1576 Steiermark/ÖW. X 221
III Gericht
  • wenn von landsassen bey polizeyverordnungen eingriffe in wohl erworbene rechte gefuͤhret werden, so ist es am richteramt daruͤber zu erkennen
    1803 Bewer,Rechtsfälle VI 10
  • der staat kann ... nur dadurch den rechtsbegriff in der wirklichkeit realisiren, daß mit verzichtleistung auf das recht der selbsthuͤlfe (autodikie) ein oͤffentliches richteramt constituirt werde
    1804 Gönner,GemProz.2 I 120
IV Gerichtsbezirk
  • in onsen richterampt van S., als dat van alds ind nu myt synen toebehoer gelegen is
    1431 Lacomblet,UB. IV 227
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):