Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Rittersold

Rittersold

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Lohn für die Heeresdienste eines Ritters (I) 
vgl. Reitersold
  • wente len is der riddere tzolt [Kompositum?], ut in autentica de mandatis principum [Nov. 17,7,1]
    nach 1325 SspGlLR.(Buch) 854 (Ssp. II 56)
  • dar voer hebben se vns ... geloued to geuende riddertzold ... vnde hofslach vnde dar en bouen wes vns van ridderrechte bored
    1409 LübUB. V 317
  • daß die auf dem lande sich buͤrgerlicher handtthierung sollen aͤussern, der adeliche stand sich seinem ... wesen ... nach von seinem rittersold und ritterguͤtern unterhalten soll
    1562/1798? PolO. Mecklenburg/RepRecht I 232
  • wiß, daß des herrn vormundschaft ist eine verwaltung des rittersoldes; weil das kind zu ritter- oder roßdiensten, die auf dem lehengut liegen, unfaͤhig ist
    1737 Ludewig,Anzeigen II 674
unter Ausschluss der Schreibform(en):