Suche nach schade* im Index Wortartikel

34 Treffer

(zur Vollanzeige eines Artikels auf den jeweiligen "V"-Button klicken)

schade

, adj.
schade sein schädlich sein, eigentlich ein Schade sein 

schaden

, v.
I schädigen, Schaden zufügen, beeinträchtigen; zum Nachteil gereichen
II als Geldbuße bezahlen

Schaden

, m., mnl. auch f., Schade, m.
I in persönlicher Bed.: Schädiger, Krieger, Feind, Übeltäter
II Nachteil, Verlust, Verschlimmerung
  • 1 Definitionsbelege
  • 2 unspezifisch: Beeinträchtigung oder Schädigung an Leib, Leben und Gut, Verschlechterung von Wert oder (Besitz-)Verhältnissen, Beeinträchtigung von Rechten oder durch rechtliche Ansprache, auch die Entschädigung dafür, ohne Präzisierung bestimmter Schädigungen, Einbußen oder Verluste; formelhaft mit Frommen (II), Nutz (I); Schaden kehren Schaden ersetzen (Beleg 1287); Schaden warnen Schädigung verhüten; wachsender Schaden zunehmende Schädigung; Schaden verpfänden erlittenen Schaden durch Pfandnahme ausgleichen
  • 3 körperliche Verletzung, Wunde, Krankheit, Tod (Belege 1436/1516, 1. Drittel 16. Jh.), auch der geldwerte Nachteil aus der Verletzung
  • 4 von Tieren verursachter Flurschaden; auch die Schädigungshandlung
  • 5 durch Menschen verursachte Beschädigungen im Gemeindewald, in fremden Gärten, Äckern, Weinbergen uä.; auch die Schädigungshandlung
  • 6 Rufschädigung, Beleidigung, Beeinträchtigung der Würde oder Ehre, auch die Entschädigung dafür
  • 7 Nutzungsbeeinträchtigung (hier eines Weges)
  • 8 finanzielle Einbußen oder Verluste; in zahlreichen Wendungen: gelobter Schaden verbürgte Entschädigung; Schaden behalten auf jn. einen Verlust dem Schädiger gegenüber dartun (Beleg 1384); aufgemessener Schaden der in der Klage nach Schätzung des Klägers als Wert des Streitobjekts, Anspruchs usw. angegebene Schaden (Beleg 1441); geachteter Schaden der in der Klage genauer dargelegte Schaden, über dessen Umfang Beweis erfordert ist oder dessen Feststellung dem Gericht überlassen bleibt; reisiger Schaden durch Kriegsdienst entstandene Unkosten (Belege 1468, 1498)
III Kosten, Auslagen
  • 1 bestimmte Auslagen, Aufwendungen (zB. für Saatgut: Belege nach 1351), auch Sold (Beleg 1454)
  • 2 Gerichts- oder Prozessführungskosten
  • 3 Zins und sonstige Verzugsfolgekosten; auf Schaden leihen Geld unter unangemessenen Bedingungen verleihen (Beleg 1281); zu Schaden nehmen (geschuldetes) Geld (bei einem Dritten) zu hohen Zinsen leihen (Beleg 1405)
IV meton. (zu II.): das Gelände, auf dem geschädigt wird
Ordnungshüter
amtlich bestellter Schadensgutachter
schwerer Brand, bei dessen Ausbruch eine Verpflichtung zur Hilfeleistung besteht
kurz für Landschadenbund (I), v.a. in Innerösterreich verbreitete Vertragsklausel für Geldschuldbriefe und andere Kontrakte, die es dem Gläubiger gestattet, bei Fälligkeit in einem vereinfachten Verfahren sofort pfänden und vollstrecken zu lassen, ohne weiteren Beweis erbringen zu müssen; allgemeiner oder gewöhnlicher Schadenbund dem entsprechende gesetzl. Bestimmungen, auf die in Verträgen verwiesen wird
I Geld als Schadensersatz, Wiedergutmachung; auch als Buße für den entstandenen Schaden
II Zins, Verzugszins
außerordentliche Gerichtsversammlung zur schnelleren Aburteilung von Schadensfällen
Schadensverursacher
an seinem Vermögen (durch Brand) Geschädigter
Friedensbrecher, Straftäter
I Gebühr bei Säumnis vor Gericht
II in Utrecht: nicht näher bezeichnete Einnahme in den Rechnungsbüchern des Bischofs
I wohl wie Schadenbund 
II Schadensfall, Schadenssache
I Vorschrift zur Haftung bei durch Vieh verursachtem Feldschaden
II Gerichtsverhandlung über Schadensersatzforderungen
Streitsache
Taxierung von Schäden
I amtlicher Prüfer, der den Zustand von Gütern kontrolliert und Schäden taxiert
II Sachverständiger für Havereischäden 
Ausgleich des einer Person entstandenen Schadens, häufig mittels Geldzahlung
wie Schadenersatz 
I Kosten, finanzieller Aufwand, auch die Aufwandsentschädigung
II Schadensausmaß (insb. bei Sachschäden)
in Überlingen: mit der niederen Strafgerichtsbarkeit betrautes Ratsmitglied
Wiedergutmachung, Ersatzleistung
Person, die einen Schaden verursacht, hier: einen Feldschaden oder einen Waldfrevel
Pflicht, eine fremde Sache von Schäden freizuhalten, speziell zur Reinhaltung von Grenzmauern und -zäunen sowie zur Verhinderung von Schäden auf fremdem Grund durch eindringende Nutztiere
wie Schadentäter 
Verzeichnis, in dem Schäden aufgelistet und beschrieben sind
wie Schadentäter 
Ersatzpfand für die nicht geleistete Bürgschaft

Schader

, m.
Räuber, Schächer, Schädiger (I) 
Zinsschuld
Schadensersatz für Verzug bei Geldschulden; Darlehenszins
scharfe Waffe, deren Einsatz bei einer Verletzung das Strafmaß erhöhen kann
Person, die einen Schaden erleidet