Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Schauertag

Schauertag

, m., Scheuertag, m.

Etym unklar, vgl. BadWB. IV 506f.
Aschermittwoch, gelegentlich anderer Tag, ua. als Termin für gemeinsame Mahlzeiten, Abgaben
  • eine frone vaste ist die mittewoche, nach sante lucien dage. die ander ist die mittewoche nah dem schurtage in der vasten
    13. Jh. BadWB. IV 507
  • geven up schurtag, den ersten mitwog in der gross vasten
    1341 Grotefend I 174
  • item 1 ß d. hab ich der burgerschaft geben uff den schurtag 
    1493 Elsass/ZGO. 20 (1867) 77
  • [aus einer Stadtrechnung:] am schurtag die moüchlin für anckhen, brot und erbsen 8 ß. 10 den.
    1564 ZGO. 20 (1867) 76
  • soll er uff der scheurtag von yedem weißbacken ein pfennigs werdt brot, und von yedem grempen ein hering und von dem olmüller öl zun meüchlen fordern
    16. Jh. Cordes,Stuben 212
  • am schurtag für die meuchlin für anckhen, brott und erbsen 7 ß 4 ₰
    1600 Schau-ins-Land 81 (1963) 101
  • aschermittwoch genant der schaurtag alda altem gebrauch nach die burgerschaft zu den meuchlin geladen
    1630 Schau-ins-Land 81 (1963) 101
  • die fronzeichen zu geben, hingegen alleweil an ney jar, jargericht und schaurtag ... sollen also die wahl haben
    1654 Schau-ins-Land 81 (1963) 108
  • wollen wir gedachte schauwertäg, schappelhirses und brautbatzens zusammenkunfften ... hiemit gaͤntzlich abgestellt ... haben
    1717 BadLO. 25
  • hochamt an werktagen zu halten, und damit die schauertage zu feiern, ist verboten
    1790 LexÖstVerordn. 146 [hierher?]
  • uff montag nach dem sontag invoc. haelt mann H. Distelzweigs jahrzeit, da muß ein jeder zwoelffer und schultheiß zu dem altar geen und opffern, da pflegt mann ein schaurtag zu halten, darzu werden alle innwohner ... uff denn imbiß geladen
    oJ. Scherz-Oberlin 1454
unter Ausschluss der Schreibform(en):