Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Schauung

Schauung

, f.


I Recht auf die für das Ausstellen von Waren zu entrichtende Gebühr
Sachhinweis: DuCange VII 343 s.v. scavagium
  • concedo eis etiam in omnibus terris suis prenominatis consuetudines hic anglice scriptas scilicet ... blodwite, hleaftynge, sceawynge, hamsokne
    1044 ChartPierreGand I 89
II Besichtigung, Überprüfung von Deichen, Schleusen, Wasserläufen, Straßen, Zäunen ua.; auch: Recht zur Deichschau; feuerpolizeiliche Maßnahme; Kontrolle der Zehntabgabe
  • et prefatum aqueductum cum prospectu, qui scowenge dicitur, ac omni jurisdictione ipsius, in perpetuum possideant pleno jure
    1239 StUtrechtOorkB. II 336
  • wat redgia so [de] schowinge [des Deiches] ... hynderen wylle ... de breket x marck weder de hillighen
    1250? (Hs. um 1479) Langewolder Küren/CodHummerc. 379
  • waerso een dyckrechter een schouwinge lath uet seggen, off warff holt
    1282 Langewold 1282(R.) 371
  • die waterleyde in den Venne behort den greue ende veginge end scouwinge dar auer sal duen D. vten Venne
    1. Hälfte 14. Jh. NrhAnn. 31 (1877) 125
  • die maarschalken sullen nomineren mijnen heere die stadhouder of in syne absentie die van den raade, drie of vier riddermannen tot die schouwinge van den heerewegen
    1536 Beekman,DijkR. II 1375
  • ok en schullen unse amptlude unde voghede up unsen sloten edder anders jement nenerleye schowynghe edder wroghe hebben an den vorscreven dyken
    1417 BremUB. V 88
  • wen dan de diek-greuen und schwaren ... die ersten schouwinge dohn ... und einen tiek gewroͤget und in kohr gelegt wurde, na noet densse
    1449 Bremen/Pufendorf IV app. 58
  • vortmehr so scholen de dieckgreue und schwaren schouwen de diecke und watere und holden dat mit der scauwinge und mit dem broͤcke, alse ein oltsede vndt landgericht is
    1449 Bremen/Pufendorf IV app. 61
  • also dicke als die scout scouwinghe ghebyet van ledderen ende emmers ende voirt van alle reescap, dat tot den brande behoirt, so sal een yghelic sijn emmer vol waters hanghen voir hoir doeren mitten ledderen, die sij behoren te hebben
    1450 LeidenKb. 140
  • sie sullen oick twiewerff des jaers daerouer schouwinge holden, dat sye herich sye
    BolswardStB. 1455 Kap. 41
  • dar nene sware gebreke sint, schalme schouwen de erste schouwinge up soß penninge, uppe dat dat recht nicht so strenge sy
    1486/1645 HammerbrökerR. 53
  • sprickt we bauen der swaren eedt, dat se vnrechte schouwjnge dan hebben
    1498 StaatsbMag. VIII 144
  • ock schall ick ... desuͤlvige heren ... entfrigen, van dicken, dammen, schluͤsen, weteringe to makende, schowinge, plage, plage-gelde, und alle unplicht
    1520 Staphorst,HambKG. I 2 S. 846
  • sullen ... drye vanden raet deputeert wordden, om mit den twee ordineerden beuelhebbers opde gebreken schouwinge te holden
    vor 1537 LeeuwardenStR. Art. 177
  • wanneer men de scauwinghe van den waterloopen doen wille, ende den heere ende der wedt noodzakelic dinct, zo zal men ... doen een waerschuwynghe
    1552 CoutBruges I 213
  • dat de beklagede dick thor ersten schouwinge nicht gewroͤget gewesen
    1569 Pufendorf IV app. 68
  • dewile beide ... bekennet, dat se den beklageden diek tho twee schouwinge herloß gefunden und erkandt, also dat kein herr dartho sy
    1569 Pufendorf IV 68
  • dat de dikschwaren wanneer de schouwinge geschen is mogen darvan redelicher wise to einer maltidt gan
    1580 R.d.alt.L.(Krause) 115
  • so schouwet de dyckgreue thom ersten mall thom ß, unde den kor moth eyn jeder schwaren syner docht alle schouwyng affesken
    1599 Detlefsen,Elbmarschen I 356
  • wan daß maiste trait abgeschniden und auf heufl bracht, soll die gmein sich beim dorfrichter anmelten, mit seinem willen eines tags zur einführung ains werden und denselben der herrschaft zu deß außgesteckten zechent berait- und schauung drei tag zuvor andeuten
    16. Jh. NÖsterr./ÖW. XI 185
  • wegen dieser ersten schauung aber sol der teichgraͤfe 2 schilling bruͤche für jeden straffbahrn teichschlag und teich-pfahl zufodern haben
    1643 Hackmann Mantissa 47
  • sollen die kedden, wenn die hochfürstl. h. beambten publiciren laßen, daß ein jedwedem seine wege, stege, siehlen, pompen und alle waßerleitung, sollen verfertigen, renoviren, schowfrey machen, nach gesetzter frist eine schawung halten
    1665/90 OstfriesBauerR. 106
III
obrigkeitliche Beschau von Toten und von Verletzungen
  • hweer jn iuwe [Gemeindezeugen] gae breynwonda fiochtet werdith and ma ioe thi scouwinghum ladije, thet j dae godiswirde deeroen sidze ende myt alle liodum foerdbrenge, alther j mit iuwe zidum enigia moghen [wo in eurer Dorfmark im Kampfe Gehirnwunden geschlagen werden und man euch zur gerichtlichen Besichtigung lädt, da sollt ihr die Wahrheit darüber aussagen und mit allen Leuten vorbringen, falls Ihr euch mit euren Amtsgenossen darüber einigen könnt] 
    1464 (Hs.) WesterlauwersR. I 640
  • van schouwinge van dooden diemen doen zal op de ... heerlijkhede van N. daar of zullen de vrunden betalen den heere xx s. p.
    1529 CoutNieuvliet 472
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):