Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Schergenlehen

Schergenlehen

, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Lehen zur Finanzierung eines Schergenamts (III) 
  • daz scherchlehen [zahlt an Abgaben] lx. phenning
    14. Jh. PfarrkirchenUrb. 71
  • wann man die gefangen gen V. bringt in den mairhof oder schergenambt ... so soll derselb hofscherg, der das schergenlehen inhat ... dieselben gefangen helfen versorgen, bis si gen B. komen
    1451 (Hs. 1601) Tirol/ÖW. V 742