Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): schicken

I machen, (in einen best. Zustand) bringen; auch: machen lassen, veranlassen, anordnen
II vermachen, (testamentarisch) verfügen, letztwillig zuwenden
III jn. (ent)senden, hinbeordern; jn. aus der Stadt schicken jn. ausweisen, verbannen; sich (an einen Ort) schicken sich (an einen Ort) begeben
IV etw. senden, zukommen lassen; (Geld) anweisen
V um/nach jm./etw. schicken jn./etw. holen lassen, auch: einholen; auf jn. schicken gegen jn. vorgehen
VI tun, schaffen; (mit jm.) zu schicken haben/ gewinnen (mit jm.) einen Rechtsstreit führen, vor Gericht austragen
VII Geschäfte machen, einen Vertrag abschließen
VIII refl.: sich an etw. orientieren, nach etw. richten
IX refl.: sich (aus)rüsten, bereit machen
X refl.: sich eignen, passen; geschickt sein angemessen, geeignet sein
XI refl.: sich ergeben, begeben
XII zu schicken haben geschlechtlich verkehren