Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Schiedmauer

Schiedmauer

, f.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Mauer auf oder an der Grenze zwischen zwei Grundstücken; oft als Brandmauer
  • es sollen ... zu baider seit der schidmaur aufs wenigist zwen gantze ziegelstain nach der leng entzwischen ligendt gelassen werden
    1489 Bauordnung/MünchenStR.(Auer) 214
  • wolt aber ainer in der stat, an solcher befridung der fünf statschuch hoch, sich nit settigen lassen, so mag er seinem nachpaurn ain schidmaur anpieten, vnd soll der ander mit jme solche schidmaur auf gleichen costen von der erden ... auffüren
    NürnbRef. 1564 XXVI 14
  • [da] jemant in solchen neuwen beuwen, willig were ... schied oder brandtmauwern zu machen, ... aber einer [nachbar] ... nicht lustig were ..., so solle der, so sich darinn verwaigert, schuldig seyn
    FrankfRef. 1578 VIII 1 § 6
  • die schid- oder fridungsmaͤuren und dillen zwischen der nachbarn haͤusern ... sollen ... über 8 ... schuch hoch nicht gefuͤhrt ... werden
    1683 UlmBauO. 15
  • haben die deputirte ... dess geschwohrnen-amts darauf zu sehen ..., dass ... alle häuser ... mit eignen oder gemeinschafftlichen schied- oder feuer-mauren versehen [sind]
    1731 ZSchwabNeuburg 1 (1874) 369
unter Ausschluss der Schreibform(en):