Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Schiffknecht

Schiffknecht

, m.


I niederrangiges Besatzungsmitglied eines Schiffes
  • scheffknechte 
    1306/07 HeinrNeustadtApoll. V. 14709
  • welch schifknecht gewunnen wirt umme eyn genant gelt, der sal umme das gelt varen und erbeiten alle erbeyt des schiffs ... welch schiffknecht das breche und zammenunge adir zatzunge machte ... adir zyne erbeyt nyderlegte ... der zal synes halzes bestanden syn
    1394 HanseRez. IV 237
  • scipper W.v.H. mit sinen medegesellen ende scipknechten 
    1410 RsprGrHolland III 314
  • eft eyn schipknecht in drunkenheit edder kiue ghewundet wurde, den ys de schipher nicht schuldich helen to latende: men he mach en vth deme schepe doen
    1497 HambStR.(Eichler) P 20
  • so ein pilgram ... wolt geren zu land fahren, ist im der patron uss sein schaden unnd costen das klein schifflein unnd schiffknecht zu leihen schuldig
    1551 Pilgerreisen 419
  • [söllend] weder schiffmeister, schiffknecht ... die vältliner faß ... nit anboren, uftůn und darus trinken
    1584 GasterLsch. 116
  • verordnet, daß ... keinem schiffsknecht oder jung resp. neuen schiffer das befahren des Nieder-Rheins ... gestattet werden darf, wenn derselbe nicht eine von der schiffer-gilde ausgestellte bescheinigung producirt, daß er wenigstens 4 jahre lang bei einem erfahrenen niederrheinischen schiffer gedient [hat]
    1687 Scotti,Kurköln I 1 S. 523
  • soll allen schiffs-knechten hierdurch verboten seyn einige waaren und guͤter vor sich mitzunehmen, oder solche unterwegens zu verhandlen
    1699 CCMarch. V 2 Sp. 34
  • solle künfftig in keinem schiffsknecht oder jungen gestattet seyn, ohne erhebliche ursache ... außer dienst zu tretten und bey einem andern schiffmann dienste anzunehmen
    1728 Heiman,Neckarschiffer I 279
  • [Tarif des Schifflohns:] von 1 saum wein ..., worbey aber er oder seine schiffknechten beym ein- und ausladen helffen sollen - 1 btz.
    1762 InterlakenR. 638
  • bey hochzeiten in den staͤdten ist die anzahl der gaͤste ... nach drey classen bestimmt ... die dritte classe (tagloͤhner, ... schiffknechte und uͤbrige handarbeiter) nicht mehr als funfzehen gaͤste
    1802 Lauenburg/v.Berg,PolR. II 242
  • von einer nicht freiwillig erwaͤhlten leistung [des Kriegsdienstes] ... losgezaͤhlt werden ... alle schiffsherrn und steuermaͤnner, nicht aber bloße floß- und schiffsknechte 
    1809 SammlBadStBl. III 485
II Führer, zT. auch: Eigner, von Flussfahrzeugen zur Beförderung von Gütern und Passagieren
  • H.M., schifknecht 
    1358 FrankfBerufWB. 105
  • wir haben auch in unser statt Lauffen der zeit sieben schiffknecht, so uns mit aidspflichten verbunden sein, deren ein jeder ein schiffrecht und jaͤhrlich davon aus unserem umgeher-amt hat 5 ß. ... fuͤr solche schiffrecht sein ... [sie] schuldig ... unsere gehende freyschiff zu hüten
    1581 Lauffen/Lori,BairBergr. 316
  • zugelassen, daß denen schoͤf-knechten, wann sie mit hineinbringung der roß und wagen auf die zillen ... bemuͤhet seynd, eine ... verehrung oder trinckgeld gegeben werde
    1715 CAustr. III 778
  • schifknecht, schifleute in Lauffen, welchen vom erzstift die gerechtigkeit verliehen ist, die salzburgische freyschiffe zu huͤten und gegen gewisen lohn mit heftung zu verwahren
    1764 Lori,BairBergr. 645
III in der Schiffergesellschaft der ,Rheingenossen': Geselle
  • derjenige, welcher nach vollbrachter lehrzeit freigesprochen, mit einem förmlichen lehrbrief versehen worden ist, trittet in die zahl der schiffknechte 
    1808 Vetter,ORhein 50
IV Zwangsarbeiter auf einem Schiff, Galeerensklave
  • [zuo Venedig] haben sy uff hunderttousent galioten oder schiffknecht 
    1600 BaselZGesch. 72 (1972) 70
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):