Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Schiffspatron

Schiffspatron

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
I Eigner, Führer eines Schiffes
  • so die pilgram zu Jaffa kriegss oder anderer ursach halben nit zu landt aussteigen mochten unnd muesten also ungeschaffter ding wider gein Venedig faren, so beleibt in sollichem fall dem schiff patron sein gantzer schifflohn
    1551 Pilgerreisen 420
  • lies J. seinen diener dem schiffpatron die fracht in ... goldsorten entrichten
    1669 Grimmelshausen,Simplic. II 144
  • ein schiffs-reder oder schiffs-patron, dem alle einkuͤnfften des schiffs zugehoͤren, und der unter sich einen ... schiffer oder schiffs-capitain hat
    1721 KlugeBeamte IV 1082
  • die verbindlichkeiten des schiffers gegen schifspatron und die rheder beruht auf dem miethskontrakte
    1785 Fischer,KamPolR. III 82
II Besatzungsmitglied eines Schiffes
  • schiffer, schiff-patron ... hat die aufsicht uͤber die seegel und alle equippage; iedoch darff er, wenn ein capitain mit auf dem schiffe ist, ohne des capitains einwilligung nichts wichtiges thun
    1742 Zedler 34 Sp. 1498
  • hat derjenige den schaden zu tragen, durch dessen schuld oder unvorsichtigkeit er entstanden ist, und also manchmal der schiffer nur daß alsdenn, wenn derselbe zu bezahlen unvermoͤgend, der schifpatron in subsidium haftet
    1785 Fischer,KamPolR. III 75
unter Ausschluss der Schreibform(en):