Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): schimpfsweise

schimpfsweise

, adv.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
spaßeshalber, unbesonnenerweise
  • de schimpfswise etwes up einen geredet, mot mit sinem lifliken eide bedüren, dat he it ut schimpe und nicht ut böser meinunge geredet
    vor 1531 RügenLR. Kap. 94 § 6
  • wo einer schimpffs oder schertzweise eines andern leibeygnen menschen etwas riete, vnnd der wirt darauß geaͤrgert, da ist der rathgeber nit schuldig
    1550 Gobler,Rsp. 71r
unter Ausschluss der Schreibform(en):