Suche nach schinder* im Index Wortartikel

13 Treffer

(zur Vollanzeige eines Artikels auf den jeweiligen "V"-Button klicken)

I Abdecker, der toten Tieren die Haut abzieht und die Kadaver verscharrt, Kloaken reinigt, herrenlose Hunde totschlägt, Selbstmörder ua. auf unehrenhafte Weise begräbt usw.; aufgrund seiner Mitwirkung bei Tortur und Hinrichtung wird die Bez. auch auf den 1Büttel (II 3), Henkersknecht und Scharfrichter (I) übertragen; er und seine Familie gelten bis ins späte 18. Jh. als in der Ehre gemindert (unehrlich) und daher zunftunfähig
II insb. mnd.: Wegelagerer, Straßenräuber, Plünderer 
III übtr.: Schlächter, Blutsauger, hier auch: als Beiname der Armagnaken
IV pejorative Bez. für den jüdischen Schächter?
V Person, die gewerbsmäßig Rinde von Bäumen abschält
I Raub (I), Plünderung; Bereicherung an fremdem Gut, ua. durch unrechtmäßiges Abverlangen einer Abgabe
II polemisch: Peinigung, Quälerei
III Dienstgebäude, Arbeitsstätte eines Schinders (I) 
Lohn des Schinders (I) 
Gruppe von Personen, die als Schinder (I) oder Schinderknecht tätig waren/sind; sie stehen unter dem Generalverdacht der Gewohnheitskriminalität
Ort, wo der Schinder (I) Kadaver verscharrt und unehrenhafte Begräbnisse vornimmt
wie Schinderkarre 

Schinderkarre

, f., Schinderkarren, m.
Karren, mit dem der Schinder (I) Straftäter zur Richtstatt und Selbstmörder, auch die Kadaver von Tieren transportiert; auch bei entehrenden Strafen benutzt
Gehilfe eines Schinders (I) 
eine geringwertige Münze des 15. Jh.
wie Schinderling 
die Weinakzise usw. schindern die Weinakzise durch Messung des Weins festlegen
wie Schinderkarre