Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Schindmesser

Schindmesser

, n.

zum Schinden (I 1) verwendetes Messer; Messer des Schinders (I), das dieser in entehrender Absicht demjenigen an die Tür steckt, der sein verendetes Vieh selbst abdeckt und damit in die Rechte des Schinders eingreift
  • wer ouch sach, daz ieman ein schädlich vich in oder uf dem sinen fund, ... so soll man das dem vogt überantworten, der soll haben einen pferrich, darin er sölich vieh gehalten ... mag, der soll im fürgeben ein burdi gert und ein logel mit wasser, und ein schindmesser darob
    1535 Aargau/GrW. IV 62
  • [S. hat] die wort vom s.v. schindmeßer [dh. jm. sei das Schindmesser gesteckt worden] wieder zuruckgenommen
    1700 Oppelt,Unehrlichkeit 388
  • er sey nicht redlich mehr, der schinder wuͤrde ihm das schindmesser vor die thuͤre stecken
    Allg. juristisches Oraculum V (Leipzig 1748) 125