Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Schirmbuch

Schirmbuch

, n.

amtlich geführtes Verzeichnis des Vermögens von Witwen und Waisen
  • wo kind vorhanden sygen, so weder vater noch muoter hand, oder witfrowen, die nit wol husent ... dass sie, die schirmvögt, dieselben personen beschicken, rechnung von ihnen erfordern, der kinden hab und guot uf der stadt schirmbuch beschryben lassen und also getrüwe und väterliche fürsorg ... haben
    1549 SchweizId. I 709
  • [so] ein eernman wäre, der vor synem hinscheyden ... synem wybe ... einen vogt verordnet und uß ettlichen ... ursachen nit wöllte, das syn gůt uff das schirmbůch geschriben oder vor den schirmvögten, sonders allein vor syner fründtschaft rechnung geben werde, [so soll dies zugelassen werden; die Verwandten aber müssen den Vogt kontrollieren, dass er kein Geld veruntreut]
    1583 BernStR. VII 1 S. 161
  • wen die vaterlosen kinder zu iren tagen kommen und ir gut werder im schirmbuch noch anderstwo ordentlich beschriben funden
    1600 J. Schauberg, Beitr. z. Kunde d. Zürcherischen Rechtspflege I (Zürich 1841) 283
unter Ausschluss der Schreibform(en):