Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Schirme

Schirme

, m.

auch Schirm u. Scherm, teils apokopiert, teils lexikalisierte Metonymie von Schirm m.

I wie Schirmer (I) 
  • defensorem scirmeo 
    8. Jh. AhdGl. I 268, 24 [hierher?]
  • selbn guetes wil ich ir gewer und ir scherme sin noch den landes recht
    1297 SPöltenUB. I 186
  • des guets obrister vogt und scherme 
    1327 SPöltenUB. I 284
II wie Schirmer (II) 
  • ist oͮch her Livpolt der vor genant vor vns in dem rat wordn desselbn wingartn rechter schern fv̂r alle ansprache, also der stat vnd des landes recht ist
    1291 Wien/CorpAltdtOrUrk. II 674
  • das si des ... [verkauften] weingarten ... schermen und gewer sein gegen aller ansprach, als landes recht ist
    1297 SPöltenUB. I 188
  • daruber ze pesser sicherhait so secz ich mich ... H. und seinen erben des ... guets und der gülte dacz T. ze rechtem schermen und ze geweren für alle ansprach
    1308 SPöltenUB. I 221
  • wir sein auch irr, iren erben und irer nachchomen des ... auzwechsels rechter schirm und gewer gen allermenlich nach des landes recht ze Oesterreich
    1332 Pez,Cod. III 17
  • ich pin auch der ... gvet scherm vnd gwer fuer alle ansprach, als aygens reht ist in dem lande ze O.
    1336 OÖUB. VI 201
  • ich schol auch ... als des guͤts, das ich und mein vodern dar zuͤ geben haben, scherm und gewern sein fuͤr all ansprach und vogt sein, alz wiͤr ... von alten zeiten gewesen sein
    1347 SPöltenUB. I 395
  • dez sein wir ir schaerm vnd recht gewer fur alle ansprach cze hof vnd cze tayding
    1358 SeitenstettenUB. 238
  • ist doch ain ieder geistlicher, so er umb ain weltlich guet oder als gweer schermb vertretter oder furstand aines weltlichen guets das under disem unserm gerichtszwang gelegen ... ist beclagt wierdet, vor demselben unserm gericht zu antworten schuldig
    1528 ZeigerLRb. 135
  • wann sy [vorkaufsberechtigte Verwandte des Verkäufers] also ir clag gegen dem kaufer stellen, ob dann gleich der verkauffer dem kaufer auch schermbs verschriben wär, so mag er sich doch auf ine als seinen schermen mit nichten waigern
    1552 Walther,Trakt.(Ri.) 41
  • sie [wittib] mag sich auf die erben als ire scherm waigern
    1558 Walther,Trakt.(Ri.) 67
  • do ein witfraw ... beclagt würdt, ist sie sich in einige verantwortung einzulassen nit schuldig, sondern sie mag sich auf die erben als ihre schermen waigern
    1573 NÖLTfl. III 91 § 1
  • khan sich beclagter auf seinen verkhaufer als schermb nit waigerin, sonder mueß soliche clag selbst ausstehn
    1599 NÖLREntw. II 2 § 29
  • wan der schermb in armueth gerathen, also dz man sich bey demselben nichts zuerhollen
    1654 NÖLO. I 16 § 5
  • seint etliche fäll, in welchen der namhaft gemachte scherm zu schermen nicht schuldig ist. nämlich 1. wann er sich hierzu nicht austrucklich verschrieben
    1657 Entwurf der niederösterr. Landesordnung I 16 § 4
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):