Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Schlagholz

Schlagholz

, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
zum Niederwald gehöriges Holz
  • en sall nyemandtz slachholtz noch dorne hauwen achter dat der merze uiss is
    1483 Jülich (Region)/GrW. III 856
  • H. ... hefft flogelt und slachholt uth der R. ... begert
    1565 Sethe,Leibgewinngüter Anh. 159
  • das schlag- oder unterholz darf nur nach gemeinschaftl. anweisung und nicht höher, als man mit der hand reichen kann, abgeschlagen werden
    1771 IserlohnUB. 328
  • gefreveltes gruͤnes schlag- oder buschholz soll angeschlagen werden, ein bund oder traglast zu acht groschen
    1811 Heinemann,StatRErfurt 421
unter Ausschluss der Schreibform(en):