Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Schritt

Schritt

, m., f.


I Distanz, die man im Gehen zurücklegt, wenn man mit dem einen Fuß vor den anderen tritt; insb. als ungefähre Entfernungsangabe; auch die Fortbewegung um diese Distanz
  • sprichit abir die diep, daz min umi unrechti tu, undi mutit he diz heizin hisinis, so sal min umi sieni hendi zu rechti inpindi, undi sal umi ein ysin heizi, undi sal umi daz ysen vorilegi uf zueni steini, undi daz sal he tragi drie scrite 
    um 1230 MühlhsnRb.2 112
  • der ienen da erslagen hat, dem sol man erteilen, daz er ze den heiligen swere, das er im [Angreifer] entwiche drie schritte hinder sich ... daz ist ob er also gehes vf in sleht, daz er im nvͥt entwichen mag, vnd daz er sich do aller erst werte, vnde swaz er getan habe daz habe er in rehter notwer getan sines libes
    um 1275 Schwsp.(L.) LR. Art. 79
  • das eine landstrasse von rechte an der weite sol haben, als man mit dreyen schritten mag geschreiten
    1408 (ed.1574) Ekhardi,MagdebR. III 4, 8
  • wer die mark freventlich ahnsteckt und verbrennt, denselben soll man in eine rauhe küh oder ochsen haut thun, und ihn drey schritt vor das feuer, da es ahm aller heftigsten brennet, legen, bis das feuer über ihn brennet
    1461 Wetterau/GrW. III 416
  • wann ainer zu vorsprechen stett und tritt ungeverlich zwen schritt von im oder siczt nyder, so hatt er seinen spruch verloren
    2. Hälfte 15. Jh. HohenburgMarktR. 48
  • hie sie geschen ein morth und todtschlag uff des riches strossen in unsirs gnedigen forsten gebede und lande, wie nae das me den toden solle brengen deme gerichte. des rechten sal der richter fragen den borgemeister; der sal vorteilen: "me sal en nheun schrede na brengen deme gerichte"
    1530/35 WitzenhQ. 88
  • die burger des markts daselbs haben ... einen purkfridt auf hundert schrit rund herumb
    2. Hälfte 16. Jh. Steiermark/ÖW. X 252 [hierher?]
  • es mag ouch ein iecklich mentsch ... das syn, so es in das todbett kumpt vnd drig schritt fur die tachtroeffi kommen mag ungefuert, verordnen vnd vergaben wem es wil
    16. Jh. Zürich (Kt.)/GrW. IV 318
  • keiner solle vor seinen weingarten weiter früth aufhäben alß auf acht schrüet 
    1717 NÖsterr./ÖW. XI 79
  • fluͤsse oder stroͤme koͤnnen gemeinschaftlich befahren oder befischet werden, auch kann der fischer sich des ufers in so weit bedienen, als er es aus dem fahrzeuge mit einem schritte uͤber das gestade zu betreten vermag
    1802 SammlLivlLR. I 188
II
ein Längenmaß (zwischen Schuh (II) und Rute (XIII 1)); insb. als sog. gemeiner bzw. geographischer/geometrischer Schritt 
  • daz ein yegliche person sol haben recht ... klafter oder schrit oder alle ander mesur
    vor 1307 Tomaschek,Trient 143
  • man sol mercken, das czwai vnd dreissig daumellen machen ein sail; newn sail lang vnnd czwai sail prait, vnnd ein schritt machen ein lechen
    2. Hälfte 14. Jh. BrünnRQ. 223
  • een nederlandsche myle bevat 1000 roeden, of wel ... 20000 voeten, of ... 8000 schreden 
    14. Jh. CoutBruxelles 409
  • fumff schw machen eynen schritt und hundert schrete und xxv machen eynen stadium
    um 1400 LiegnitzStRb. 250
  • noch keißerrechte behelt eyn meile achtthusend schritte, ye zcwene gemeyne schritte vor eynen gerechent addir v schuw eyns gemeynen mannes vor eyn schrid gerechnent
    1470 FreibergUB. I 266
  • ein viertel einer meile helt 50 ketten, daß ist 1000 schritt oder 5000 schuh oder zehen acker lengen
    1563/64 PfälzWB. IV 1277
  • ein stadium haltet 125 doppelter schritt, tund 525 werkschuh oder 312 1/2 gemeiner schritt, das ist ein r[osslauf]
    1644 SchweizId. III 1119
  • hat man ... den berg durchgehauen und ein loch darinn gemacht, welches ungefaͤhr 150 geometrische schritte lang, 12 werckschuhe hoch, und neun breit [ist]
    1689 Valvasor,Krain I 558
  • in gemeiner schritt ist 2 koͤnigliche fuß oder pas de roi, ein geometrischer schritt aber 5 solcher fuß
    1704 Hübner,ZtgLex. 1041
  • daher ist der unterschied zu machen zwischen dem gemeinen und geometrischen schritt ... unter dem geometrischen aber [wird verstanden] eine laͤnge von 5 franzoͤsischen koͤniglichen fußen, weil der mensch auf zweymal 5 fuß ausschreitet
    1784 Jacobsson,TechnWB. IV 53
III in einer Vorgehensweise: (einzelne) Maßnahme, Abfolge (von Handlungen)
  • so auch der massen eyn gegen klag beschehe, so sollen beyde sachen des vor vnnd nach rechtens gleichs schrits mit eynander gehn vnnd entscheyden werden
    SponheimUGO. 1578 Art. 42
  • daß besagte gesandtschafften zu disem gewagten schritt [dh. einen vergleich zu stifften] keinen auftrag gehabt
    1774 Moser,Reichstage I 236
  • daß weder herrschaften noch meisterleute eine dienstmagd aus ursach der schwangerschaft fortschiken dörfen, ohne die von der policey zu bestimmende schritte zu thun, durch welche das mädchen ... der wohlthätigen versorgung des staats für diesen umstand unterworfen würde
    1783 Pestalozzi,Werke IX 107
  • hat der churfuͤrstl. geistliche rath ... dem kloster st. Nicola seinen gemachten schritt bey dem layenpfruͤndner S. zu verweisen
    1796 KurpfSamml. V 512
  • des richters erster schritt ist, den beklagten zur rechtfertigung aufzufordern
    1804 Gönner,GemProz.2 I 145
  • nachdem er den illegalen schritt getan
    1808 AschaffenburgJb. 2 (1955) 105
IV genealogisch: Stufe des Abstammungsverhältnisses in der Aszendenz von Ahnentafeln bzw. Deszendenz von Nachfahrentafeln
  • die zwerche lini fahet ... am zweyten grad an. dann sie fahet an am brůder vnd der schwester zwischen welchen der zweyt gang oder schrit wirt. dann der erst schrit oder gang wirt vom vatter zum son
    1550 Gobler,Rsp. 41r
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):