Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Schrotwein

Schrotwein

, m.


I Wein, der den 2Schrötern nach Beendigung des 2Schrotens vom Auftraggeber zusteht
  • wenn man einen wagen mit wein ladet, so giebt man 4 maß schrotwein und von einem karren 2 maß
    1584 L. Eyth, Chronik Hohebach a.d.Jagst (Stuttgart 1904) 183
II in Siebenbürgen: Wein, den der Auftraggeber dem 2Schrot (III) für die Nachbarschaftshilfe des 2Schrotens ausschenkt; gemeinsame Mahlzeit eines 2Schrots (III) 
  • welcher unter den ehrlichen nachbarn den schrottwein wird geben, soll dem ehrlichen schrott schuldig sein zu erlegen den. 21 für wein, item ein guttes kraut und fleisch, wie auch daß käse undt brodt auf zwey tage
    1685 ArchSiebb.2 20 (1885) 163
  • wird ein ehrlicher nachbahr nit auffs schrotten gehn vnd hernach auff den schrott-wein kommen, soll dem ehrlichen schrott erlegen d. 60
    1706 ArchSiebb.2 20 (1885) 180
  • ist auch ieder nachbahr schuldig, der den schrott-wein in natura giebt, einen halben emer wein zu geben
    1768 ArchSiebb.2 20 (1885) 186
unter Ausschluss der Schreibform(en):