Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): schuhmachen

schuhmachen

, v.

Schuhe (I) herstellen
  • swer leder gerwet im wicpilde, der schol nicht schumachen, und der schumacher schol nicht gerwen.
    1357/87 MeißenRB.(Oppitz) V 07 Dist. 1
  • daz lower unde schumechir czu F. allewege eyne brudirschaff hettin und gehat hettin unde eyntrechtliche loweten unde schumachten ir iglich als vil als er kunde unde mochte
    1373 FritzlarRQ. 451
  • ob eyncher der schumachen vnd weckbacken konnt vff eynem dorff wonete ader wonen wolte der ader die solten sich sulchs hanntwercks zu tribenn nit gebruchen dann allein vff die marcktage
    1500 HessSamml. I 34
  • der vierdte titul: das schugmachen belangendt
    1579 FrankfZftUrk. II 50
  • den samptlichen oldflickeren [ist] upthoerleggen, sik henferner des nieen schuemakendes sowollen in- als uterhalf der statt allenthalven gentzlich tho entholden
    1608 PommJb. 2 (1901) 143
  • es sol kein maister kein altte brandtsolen auff kein schuemachen nehmen bei ... verlust seines handtwerckhs
    1619 ZMährSchles. 13 (1909) 182
unter Ausschluss der Schreibform(en):