Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): seigern

seigern

, v.


I (Münzen) auf Gewicht und Edelmetallgehalt hin prüfen; ua. unter Verwendung eines 2Seigers (III) 
  • des hebben de muntemester van desse veer stede to hope gewesen vnde hebben sagered ... ere geld tosamende
    1406 LübUB. V 140
  • vorsammelt to E., dat se des ordens und der stede munte sagerden efte probereden, befunden desolvige munte von sodanen werden und kornen, ... de munte, de by dem herrn stadhelder were geslagen, de ... wart besunders gesagert: der heren von Konigisberch ... helt myn 3 qwart ... der heren von Thorun wicht all eyn halff qwart myn
    1469 AktStPr. V 251
II
(va. Silbermünzen) seigern (I) und bei hohem Edelmetallgehalt zum Zweck der Verwertung des Edelmetalls aussortieren; als Münzdelikt strafbar
  • wer mit geseigirtem silbere oder mit geseigirten pfenningen begriffen wirt, deme mac man nicht neher wen zu sime rechte
    um 1300 FreibergStR. VI § 21
  • es sol auch das saygern der münss den hausgenossen ... verpoten seyn pey der hochsten pen
    1460 WienCopeyBuch 220
  • [golldschmiden eyd:] si soͤllen ouch kein pfenning, die syen gulldin oder silberin und derglychen, weder beschnyden, beschrotten noch seigeren 
    Anf. 16. Jh. LuzernSTQ. IV 215
  • [bestraft wird,] wer brieff oder müntz, gold oder silber velscht oder geringer macht ... oder wer des lanndßfürsten müntz saigert, dieselb im lanndt aufkhaufft vnd daraus von gwins wegen füert
    1535 KrainLGO. A iiijr
  • [Verhör:] hab sein leben lang kain muͤnz gesaigert, geschneppelt und gekuͤrnt
    1545 UrkJudRegensb. 439
  • [bestraft wird,] wer brief oder münss, gold oder silber felschet, saigert oder geringer macht, und der wissentlich für gold und silber annder khuntterfehde metal ... hingibt
    1553 BairFreibf. 224
  • [man soll sich] des granalirens, koͤrnens, seygerns und anderer ... faͤlschung aller ... guten muͤntzen ... enthalten
    1559 (ed. 1747) RAbsch. III 198
  • weil aber in ... des ... reichs muͤntzordenung ... das betriegliche, vorteilhafftige muͤntzen, brechen, granaliren, seigern, ringern, beschneiden, schwechen, weschen, abgiessen, außwiegen, vnd ... andere derogleichen muͤntzuorfelschungen ... vorboten
    1572 CCMarch. IV 1 Sp. 1177
  • [lantgerichtsmassig und malefitz ist:] wer des lantzfursten münz saigert und dieselben im lant aufkauft und daraus von gewins wegen furt und fur volkommen vertreibt
    1585 NÖsterr./ÖW. VIII 277
  • das betruͤglich aller reichs muͤntzen pregen, granaliren, saigern, ringern, beschneiden, schwechen [ist bey verlust leibs und lebens verbotten]
    1670 HessSamml. II 663
III (Edelmetalle, va. Silber aus Rohkupfer) extrahieren, (Erze, va. Silber und Kupfer) voneinander scheiden (VIII), absondern
  • was man von den dreyhundert centner gutte kupffer ... mit verseygern wirt, die sollen gen J. auf die saigerhutten gesandt werden, vnd als bald sy geseygert sind, so sullen sy in gemain verkauft werden den Fuggern
    1503 QÄWGMD. V 92
  • ist sunder zweifel unverporgen der abfall und unwert der geseigerten eysleber kupfer
    1531 QÄWGMD. V 110
  • [der König ist entschlossen,] soliche kupfer in derselben eurer kön. mt. selbs aigen cammernutz saigern tzu lassen, yedoch mit der allergnedigsten vertrostung und tzusagen, ob eur kon. mt. hernach ... solicher saigerung absteen wurden
    1541 MittNürnberg 48 (1958) 69
  • were ih bedacht, selbsten eine saigerhütten anzurichten und nach ausgang des jars meine kupfer selbsten zu saigern 
    1607 ZSchwabNeuburg 54 (1941) 193
IV übtr.: ausführen, fortbringen, fortschaffen
  • aus abeton der [Handels-]geselschaften wurdt erfolgen, dass andern frembder nacion weg und öffnung in unsere landt geben wurdte, welche anstatt der inwoneren des reychs aus dem reich saigern wurdten, was die reichsgesesenen nit allein darin behalten, aber darzu mit müe, sorg und nit geringer wagknuss, arbait aus frembden weytten landen erobern
    1522 ZSchwabNeuburg 2 (1875) 191
V mit dem 2Seiger (II) vermessen
  • seigern: ... wenn die teuffe eines schachts mit einer schnur und perpendicul gemessen wird
    1693 Schönberg,Berginformation Anh. 88
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):