Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Selbweibel

Selbweibel

, m.

der Weibel selbst iU. zum Weibelknecht
  • der [vogtesdinch] ist einz in dem meien ... unde sol daz beruͤffen ein saelpwaibel in der stat
    1276 AugsbStR. Art. 70 § 1
  • swenn ein man vertailet wirt vom lib also das man in haubten sol oder henken ... da suͤllen die selbwaibel mit riten oder gân und da by sin untz dem land gerihtet
    1276/1370 AugsbStR. S. 69
unter Ausschluss der Schreibform(en):