Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Sommerau

Sommerau

, f.

wie Sommerauholz 
  • von iedem hoff, die zeeg haben die muessen ... ieder ain fueder holz fueren. da sol der herr ain sumeraw slahen lassen daraus wir es nemen soltn
    Anf. 15. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 367