Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Spruchmann

Spruchmann

, m., auch Spruchleute, pl.


I Streitschlichter, Unterhändler, Schiedsrichter, Schiedsmann (I); auch als Obmann eines Schlichtergremiums
  • wär ... das dieselben unser und auch des brobst spruchleut uberain nicht werden mochten, so sullen si nemmen nach iren trewn angevar einen obmann zu in, und auf welhen tail der dann gevellt, bei dem spruch deselben tails sol es dann beleiben an allen chrieg
    1361 SPöltenUB. I 513
  • verpinden uns ..., alles daz staet und gancz ze haben volfuͤrn und volpringen, daz diselben vier spruchlewt oder der merer tail under in sprechen mit der minn oder mit dem rechten
    1367 OÖUB. VIII 340
  • der tayding ist auch geczeug ... W.d.P., der dar vber oberister spruchmann ist gewesn
    1370 SeitenstettenUB. 256
  • nun sein wir ... sechs spruchman ainhelikchleich mit ierem erbern erwelten obmann der sach uberain warden nach baider tail aygenleicher verhorung und haben zwischen in darumb gesprochen
    1437 RetzStB. 130
  • spruchleut und entschayder
    1448 MBoica XIX 151
  • daß sy dann ains, zwayer oder dreyer spruchleuth ainigen, die sy auf kundtschafft darumb zu entschaiden haben sullen
    1458 Lori,BairBergr. 52
  • brief vnd spruch ..., die er den spruchlewten antburten solt nach innhaltung ains anlas briefs
    1461 MittSalzbLk. 15, 2 (1875) 4
  • die eruordrung der tail oder partheyen, so von dem obman, ortman oder spruchleutten fuͤrgenomen werden, soͤllen beschehen durch einen potten mit personlicher geluͤbde an aids stat darzu verpflichtet
    NürnbRef.(1479/84) XXXIII 7
  • hab ich ... mein aigen innsigel, als ain vogt-, spruch- vnnd taͤdungs-man disen sach, von meintwegen gehangen
    1484 Reyscher,Stat. 316
  • die spruchlewt die dan die sachen des hindergangs rechtlich entscheiden soͤllen, die soͤllen in derselben stat, schloss, marckt oder dorf, da der hindergang beschehen ist, auf einen gerichtstag mit erfordrung der partheyen darzu gehoͤrig soͤllchen iren rechtlichen entschied vnd außspruch in schrifften thun vnd fuͤrnemen. vnd es moͤgen auch die spruchlewt ir ampt zeentschaiden oder außzesprechen keinem andern beuelhen, nach dem ir person in besonnder darzu angesehen vnd erwelt sein
    NürnbRef. 1503 XXXIII 5
  • es mag ein manßpildt vnder zweyntzig iaren, vnd eynich frawenpilde jn was alter die ist, das ampt der spruchlewt nit annemen noch außuͤben
    NürnbRef. 1503 XXXIII 13
  • diselben kuntschaft ... sollen die berurten spruchleut ... erkennen
    1503/05 BambRatsb. II 93
  • das sys nit nach rechtlicher ordnung erkennen sunder die partheien sunst freüntlichen entschaiden, die haissen guͤtlich spruchmenner vnd im latein arbitratores
    Layensp. 1511 Bl. clxiiir
  • A. ... und G. ... als gütliche spruch und tädingsleutte bekennen
    1514 Indersdorf II 256 (nr. 1846)
  • ist ein entlicher vortragk und richtung gescheen ... von wegn der zinshuner ... durch dy nochvolgende spruchleut 
    1515 FalkenauStB. 55
  • wo zwischen partheyen, verträg, sprüch oder entschid, mit beeder tail wissenn vnnd bewilligung, durch vnntterteydinnger oder sprüchmänner, in beywesen erberleüt, mit wortten geoͤffennt werden, so moͤgen die, so bey soͤlher oͤffnung gewest, sowol, alls die vnntterteydinger oder sprüchleüt, des, zeügen sein
    1518 BairLRRef. Tit. 14, 3
  • darauf hat ie ain tail aus der gegenpartei zu sprüch- und tädingsleuten erwölt die jenen, so im gefällig und der sachen taugenlich angesehen gwesen
    1536 Tirol/ÖW. V 80
  • in etliche compromittiern die parteien, also, daß sie, on einig gerichts uͤbung, einen guͤtlichen spruch mit oder on wissen der parteien thun moͤgen, die heyssen zu latein arbitratores, das ist, guͤtlich sprüch oder schidsleut 
    1553 Gobler,StatB. 34v
  • wen ein handel im spruch übergeben würd, so sollend die spruchleut nit weiter greifen
    1615 GraubdnRQ. IV 191
  • daß beyd partheyen sich verwilligten, alle ihre spaͤn ... auf spruchleüth kommen zů lassen
    1616 Guler,Raetia 157v
  • ist selber [streit] laut eines ... spruch-brief ... von herrn B. ... als erbettenen spruch-mann ... verglichen worden
    1732 Hoheneck II 12
II Sprecher der Gemeinde bei Gericht; Fürsprech (III) 
  • [beim Taiding der Weinbergsbesitzer] schüllen die perchtgnazzen einen vorsprechen ze spruchman nemen und einen weiser darzue und schüllen sich dreirlai sprach sprechen und in jeglicher sprach besünderlich öffen und fürlegen, was des perchtrecht sei
    um 1300 WienStRb. Art. 111
  • wer das under in nicht hielt stët, ... der ist unser frawn ... dreissig phund phening und iglichen spruchmann aines phunds wiener phenning vervallen
    1372 SPöltenUB. II 133
  • ihr wollet alle riegung, so sich diß ... jahr zuegetragen, durch den spruchsman ordentlich laßen anzäigen
    1660 NÖsterr./ÖW. VIII 845
III Zeuge eines Vertrags
  • spruchleut des kauffs
    1455 MBoica XVII 179
  • das ich durch h.b. spruch- vnd hewrathlewt ... mit meinem aidm gütlichen veraint ... pin
    1504 Indersdorf II 233
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):