Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Spundgroschen

Spundgroschen

, m.

wie Spundgeld (I) 
  • daß die erb-schencke ... weder sprund-groschen noch einige niederlage, uͤber dem gewoͤhnlichen erb-zins, zu entrichten schuldig, nebenst diesem ferner berechtiget, ... bier abzuholen und einzulegen, auch ohne spund-geld zu verzapfen
    1660 Klingner III 377
unter Ausschluss der Schreibform(en):