Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): (spurnen)

(spurnen)

, v.

nach etw. treten, mit den Füßen aufstoßen
vgl. Sporn
  • thit is thio hagesta wapeldepene, thet ma then mon werp ... in en vntwad wetere, thet hi then grund noder spera iefta spurna muge; sa istio bote fif merc [dies ist die schlimmste Wassertauche, dass man jemanden ... in ein tiefes Wasser wirft, sodass er den Grund weder berühren noch mit Füßen treten kann; dann beträgt die Buße fünf Mark] 
    1. Hälfte 15. Jh. FivelgoR. 166
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):