Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Staatsminister

Staatsminister

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
auch frz. -ministre 
allg. Minister (II) in der Staatsverwaltung (I), spez. als Mitglied oder leitender Minister des Staatsrats (I 2), Premierminister; wirklicher geheimer Staatsminister geheimer Rat (VI), der ein Ministeramt bekleidet, wobei wirklich den Ehrentitel ausschließt; auch: für die Führung der Dienstgeschäfte zuständiger leitender Amtmann (Beleg 1721)
  • ein solcher hoher staats-minister, als ein mitglied des geheimten raths-collegii, [darf] nit von affecten alzusehr eingenommen seyn
    1684 Sauter,Staatserm. 125
  • dieses verdroß den großen staats-minister [Richelieu]
    Franckreich über alles, wenn es nur könte (1685) 159
  • der frantzoͤsische staats-ministre cardinal Richelieu
    1720 Lünig,Kanzleizeremoniell 11
  • secretarius war des herrn abts geheimer schreiber und staats-minister, der stets um ihn seyn, dessen brieffschafften wohl verwahren, und auf vorfallende expeditiones warten muste: dahero ... unter des gnaͤdigen herrns zur Zelle ... amtleute gezehlt
    1721 Knauth,Altenzella II 208
  • was unsere ... kayserliche staats-ministres fuͤr gedancken von der gewalt des pabstes in religions- und gewissens-sachen gehabt haben
    1743 Moser,StaatsR. VIII 297
  • staats-minister ... heißt insgemein einer, welcher bey hofe vom kriege, friede, buͤndnissen, vermaͤhlungen und denen geheimesten und wichtigsten regiments-geschaͤfften und angelegenheiten bestellet, und zu hause oder auswaͤrtig gebrauchet wird
    1744 Zedler 39 Sp. 670
  • damit jedoch [im Staatsrat] zwischen ihm [ritter-stand] und den herren-stand ein unterschied bemerket werde, so wären die cavaliers staatsministri und die mitglieder des ritter-standes staats-räthe zu benennen
    1760/61 Kretschmayr-Walter III 19
  • nur dann, wenn die soͤhne solche aemter ... erlangen, daß sie von deren einkuͤnften eine eigene wirthschaft unterhalten koͤnnen, werden sie von der vaͤterlichen gewalt befreyt. bloße ehrentitel und akademische wuͤrden machen dabey keine aenderung; aber wohl gewisse staatswuͤrden, als die stellen eines staatsministers, generals, geheimenraths
    1785 Fischer,KamPolR. I 264
  • die preußischen staaten haben nicht allein einen großkanzler und oberhaupt der gerechtigkeitspflege, sondern zugleich ein ganzes justizministerium, das neben jenem aus 3 wirklichen geheimen staats- und justizministern besteht
    1785 Fischer,KamPolR. II 38
  • nun pflegt aber der geheime staatsrath [in Preußen] aus vier und zwanzig und mehrern staatsministern zu bestehen, worunter sich allein vier minister des justizdepartements befinden, unter denen drey zugleich chefs der höchsten gerichtshoͤfe sind
    1798 Bischoff,Kanzlei. II 1 S. 333
  • Fleckenbuͤhl ... ward in ... kurhessischen diensten staatsminister und praͤsident des oberappellationsgerichts und der kriegs- und domainenkammer
    1806 Vahlkampf,Miszellen II 506
  • ist ... 1811 ein aus den saͤmmtlichen dirigirenden staatsministern und den hierzu benannten staats- und cabinetsraͤthen gebildeter staatsrath [Bed. I 2] neu constituirt worden
    1815 BadStatHdb. 43
unter Ausschluss der Schreibform(en):