Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Staatswohlfahrt

Staatswohlfahrt

, f.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Wohlergehen des Staatswesens (II); Staatsinteresse 
  • das fuͤrnehmste stuͤck eines weltlichen regiments [ist] ... die gemeine staats-wohlfahrt zu suchen
    1678 Keßler,Staatsregel 242
  • diesen hohen grad der staats-wohlfarth befoͤrdert nun die polizey durch bluͤhende fabriken und handlung
    1788 Jung,StaatsPol. 75
  • beruhet die politische administration in allen ihren zweigen unmittelbar auf rücksichten höherer staatswohlfarth 
    1802 Kretschmayr-Walter V 114
  • dass der landesherr ... in leitung der anstalten zur erhöhung der staatswohlfarth ... an den consens der landstände weder gebunden sei, noch durch landesverträge gebunden werden könne
    1804 Gönner,StaatsR. 389
  • [wenn territorial-gefaͤlle] aus gruͤnden der allgemeinen staatswohlfahrt den adelichen gutsbesitzern entzogen werden, bewilligen wir ihnen eine ... entschaͤdigung
    1806 VerfBaiern I Beil. VI p. 61