Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Stadtrechner

Stadtrechner

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Bediensteter der städt. Finanzverwaltung, städt. Steuereinnehmer
  • daz die ... welhi denne stetrechner sint, alle unzitlich buwe uͥber ale in der stat besachen, besorgen und versehen suͥllen, daz der stet kein der gemaind gůt von iemen wider recht geheimot werden
    1376 UlmRotB. Art. 113
  • daz der rat noch die statrechner nieman dehain marktrecht nit lihen suͥllen ... wan der ain ieglicher ain harnasch haben sol
    1376 UlmRotB. Art. 140
  • [der Stadtrat hat] gemachet ain sunderbar insigel, daz suͥllen alleweg die stettrechner in der rechenlad inne haben ... und suͥllen ouch die stettrechner alle sunnentag ungevarlich versigeln, waz ... vor dem rat ussgericht ist
    1376/1445 UlmRotB. Art. 202
  • unser stattrechner soͤllen alles unser gemain gelt, vaͤll und nutzung, stuͤr, zins und schuld ... innemen uf die aid
    um 1482 NördlingenStR. 163
  • wann aber die sach ouch antrifft die gemain statt gegen der strauß, darzů söllent die funf undergeͣnger ouch beruffen die zwen statrechner, oder ob die sach darnach gestalt weͣr, die uberigen richter gar
    1493 TübStR.(Rau/Sydow) 34
  • das ain yede stat all ... jerlich eynnemen und nützung, es sei an ungelt, an steuer, korn, gülten, weingülten, zinsen ... durch jr steurer oder stett rechner, die darumb aid ... schwören, zu gelt rechnen und anschlahen sollen
    1505 UrkSchwäbBund. I 533
  • [ein großweybel soll] alle fronfasten vor den verordneten zu der statt sachen ... sin rächnung unnd dann ... vor den statträchneren alwägen sin rechtte houpt rächnung geben
    1593 LuzernSTQ. IV 363
  • so geben ihme die stätt-rechner alsbald einen cammerknecht zu
    1683 UlmG.u.O. 81
  • solle der magistrat die stadt-aembter, sonderheitlich des stadt-rechners ... mit guten tauglichen und qualificirten subjectis bestellen
    1699 Weißenburg i.N.Stat. 278
  • zu seckelmeisteren oder auch genannten stadt-rechneren gemeinlich jaͤhrlich zwey ... erwehlt
    1760 HelvLex. XVI 219
  • daß appellaten nichts sachdienliches wider selbige [quittung] beygebracht haben, im gegentheil nur in der meynung stehen, als ob der drey stadt-rechnere unterschrift mehreren glauben, als jene verdienen muͤsse
    1771 Cramer,Neb. 113 S. 13
unter Ausschluss der Schreibform(en):