Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Stadtsache

Stadtsache

, f., im Pl. mit Bezug auf mehrere Städte auch Städtesachen, f.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
städt. Angelegenheit; (Rechts-)Sache, für welche eine Stadt (III) zuständig ist
  • daer pleyt off om toe rechten wt quaeme, sulcx die stadt voir een gemeen stadtssaeke an toe nemen ende vuyt toe richten
    vor 1537 LeeuwardenStR. Art. 148
  • wan sie [hohe obrigkait] auch sonsten gleich in ihren stadtsachen schöppen zu setzen und zu wehlen haben möchten
    1574 Leipzig/ZRG.2 Germ. 10 (1889) 84
  • dass unsere verordnete schützen ... jn gemeinen stadt oder landtsachen auszuziehn von einem erbaren rathe ... aufgefordert [werden]
    1591 Reintges,Schützengilden 364
  • amts und gemeine bruderschafts häuser ... haben ... wenn entweder privat amts-sachen oder gemeine stadt sachen, so durch einen ehrs. rath beschloßen, ... vorgetragen [werden sollen] ... dero burgerlichen zusammenberufungen
    1593/94 TrierWQ. 178
  • es sollen der gilde alle briefe, so in allgemeinen stadtssachen einkommen, als auch alle briefe, instructiones und vollmachten, so in allgemeinen stadts-sachen ausgehen ... communiciret werden
    1672 RevalStR. II 48
  • es soll aber deßen [bürgermeister] advociren in stadtssachen ... mit eingeschloßen sein
    1689 UnnaHeimatb. 39
  • daß der secretarius ... die bescheide und verordnungen in contributions-, steuer, acccise-, polizei- und städtesachen, auch justizsachen angegebener maßen aufsetzen ... solle
    1714 ActaBoruss.BehO. I 669
  • von stadtsachen wird unmittelbar nach dem clevischen hoffgericht appelliret
    1714 IserlohnUB. 240
  • vier gassenmeister ... verkuͤndigen, ... was von herrschafts wegen in policei- und stadt-sachen ... zu publiciren ist
    1715 SammlBadDurlach II 451
  • reichs-sachen lassen sich ... in geistliche und weltliche abtheilen; diese nach den besondern rubriken vom reichstage ... von churfuͤrsten-, fuͤrsten-, grafen-, praͤlaten-, staͤdte- und ritterschafts-sachen 
    1750 Pütter,JurPraxis I 278
  • in H. werden ... zween aus der buͤrgerschaft jaͤhrlich gewaͤhlet, ... in deren gegenwart und mit deren bewilligung alle stadtsachen vorgenommen werden sollen
    1788 Thomas,FuldPrR. I 168
unter Ausschluss der Schreibform(en):