Suche: 

Suche nach stalle* im Index Wortartikel

7 Treffer

(zur Vollanzeige eines Artikels auf den jeweiligen "V"-Button klicken)

stalle

, adj.
fest
Gerichtseiche

Staller

, m.
I in Nordfriesland: oberster landesherrlicher Beamter, Landvogt, Amtmann; auch mit richterlichen Funktionen
III ae.: wie Marschall (I) 
IV (Klein-)Händler, der seine Ware auf einem Stall (IV) auslegt
Amt, Posten eines Stallers (I) 
wie Stalleramt 
schriftliche Anordnung eines Stallers (I) 

stellen

, v., stallen, v.
I platzieren, (an einem best. Ort) hin-, auf-, ausstellen, aufrichten, auch: verwahren; gestellt sein sich befinden
II (Vieh) in den Stall (I) verbringen, einpferchen; insb. zur Schützung (II) 
III zustellen, liefern; verbringen, überbringen, überantworten, übertragen; auch: bringen und zur Verfügung stellen; an jn./in js. Hände stellen jm. anvertrauen, überantworten
IV jn. (für eine best. Aufgabe, in ein Amt) bestellen, einstellen, berufen; auch: abstellen, zur Verfügung stellen
V jn. (vor Gericht) einliefern, (dem Gericht) präsentieren; Sorge tragen, dass jmd. vor Gericht erscheint; insb. in Bezug auf Hörige, Zeugen und Bürgen; jn. vor jn. stellen jn. jm. präsentieren
VI jn. gerichtlich belangen, zur Verantwortung ziehen
VII etw. vorbringen, vortragen, insb. vor Gericht; (Klage) erheben; zu Recht stellen einer gerichtlichen Entscheidung bzw. Überprüfung zuführen
VIII etw. mitteilen, (eine Nachricht) überbringen, (Fragen) an jn. richten
IX formulieren, ausformulieren, (ein Schriftstück) aufsetzen, (zB. ein Verbot) aussprechen
X von einem Eid: verbindlich vorformulieren, vorsprechen
XI etw. bestimmen, festsetzen; (zB. einen Termin) festlegen; auch: vereinbaren
XII etw. unterbinden, verbieten, niederlegen (II 2); in Verbot stellen einem Verbot unterwerfen
XIII anhalten, zum Stehen bringen
XIV (von etw.) ablassen
XV jagen, nachjagen, verfolgen; auf jn./nach jm. stellen jm. nachstellen (I), jn. suchen, einzufangen suchen
XVI jn. festnehmen, festsetzen; frei/ledig stellen freilassen, aus der Gefangenschaft bzw. Leibeigenschaft entlassen
XVII sich/seinen Leib stellen sich (vor Gericht/an offizieller Stelle) einfinden, um ein (insb. gerichtliches) Verfahren gegen die eigene Person/Prozesspartei zu ermöglichen
XVIII von einer Sicherheit: einräumen, gewähren
XIX (nach etw.) trachten, streben; (sich) nach etw. stellen etw. begehren, zu bekommen suchen, zustreben; nach js. Leib und Leben stellen jm. nach dem Leben trachten
XX etw. herrichten, zurechtmachen; (eine Uhr) richtig einstellen
XXI durchführen, veranstalten
XXII (sich) verhalten, erweisen, erzeigen
XXIII (sich) begeben; tun; sich in Arbeit stallen/zur Nahrung stellen eine Arbeit annehmen; jn. in Arbeit stellen jm. Arbeit geben; zur Wehr stellen wehren