Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Stallung

Stallung

, f.


I Stall (I), Viehstall; auch der einzelne Stallplatz
  • [schal men] os unde usen deneren an kelleren, an kokenen unde an stallinghen andworden use nodtorft
    1351 Goslar/QStädteForsch. IV 324
  • darzů heten sie im geben stallung ... fúmftzehen schůch lang und eylf schůch weyt und eins gadems hoch unter dem dach
    1368 Kober,Salmannenr. 171
  • eyne gude herberge, dar men redelicheid unde stallinge vor dertich perde ... hebben moge
    1491 HanseRez.3 II 442
  • keiner in der statt B. gsessen sol gwaltig sin, einich saͤßhuß, so zu einem huß behuset ist, abzebrechen ... noch schüren oder stallungen darus zu machen
    1539 BernStR. I 303
  • den froinbungert gemessen, sampt huiß, stallungh und backhuiß, welche haltend 2 1/2 malderscheidt und 2 fierdelscheidt
    1549 JbDüsseld. 48 (1956) 236
  • zu dem habe auch hievor er Ü.M., wie er selbs dessen nit lóúgnen kónne, in siner stallung auch haubtmórdige ross gehebt ... und so er ime geóffnet, das er haubtmórdige ross in siner stallung gehebt, wólte er sich dis koufs gemuͤssiget haben
    1620 HönggMeierg. 111
  • ein schaͤfferey heist nicht allein ein schewer oder stallung, darinn die schaaff gestellet werden, noch auch die schaaff, sondern es wird das alles, schewren, stall, schaaff, wiesen, vnd weyd, damit die schaaff muͤssen vnterhalten werden, mit einem worte eine schaͤfferey genant
    1624 Wehner,Obs. 583
  • der haffer sol alle quartal den wuͤrthen vnd gastgebern nach dem einkauff ... taxiret, vnd die taxa an der stallung oder hafferkasten jedesmal angezeichnet ... werden
    1645 HessSamml. II 100
  • es soll auch niemand gestattet werden, weder hauß, scheuren oder stallungen in den waͤlden zu zimmern
    1682 HessSamml. III 228
  • daß in iedem grosen dorfe .... binnen jahresfrist ein schulhaus mit einer räumlichen schulstube ... erbauet, und sonsten zu des schulmeisters wohnung eine stube mit einer kammer, eine küche, stallung fürs vieh ... zugeleget [wird]
    1745 SchulO.(Vormbaum) III 446
  • liegende guͤter: ... haus und hof, stallung, stadel, backofen
    1774 Wagner,Civilbeamte I 117
II
Einstellen, Unterbringung (von Vieh) im Stall (I), auch das Recht darauf; ua. als Dienstpflicht
  • pandet en ve oder perde oder swine, den scal he pleghen erer nottorft an etene unde an drinkene unde an stallinghe 
    1. Hälfte 14. Jh. GoslarStR. III § 59
  • wann der byschoff gen s.N. kommet, so sint die jnburger jme schuldich die erste nacht stallonge vnd ruwe futter
    15. Jh. (Hs.) Lothringen/ZBergGesch. 7 (1871) 179
  • der stallung halb ... so raisigen gein M. komen, das ... sollich stallung ... durch ein futtermaister ... bestelt wurde
    1508 MosbachStR. 577
  • in dem quartier haben die militar-personen ... nothduͤrfftige stallung fuͤr die ordonnanz-maͤßige anzahl pferde
    vor 1747 Moser,StaatsR. 30 S. 205
  • die futterung für die pferde wird nach einer ... beglaubigten ... taxe bezahlt, ... dahingegen aber soll der wirt für die stallung nichts fordern
    1757 Schwerin/QNPrivatR. II 2 S. 340
III Schlafquartier, Unterkunft
  • wer es das ... u.gn.h. ein leger da selbst haben oder sine fründ da sammen wült, so sult er sine güt vor besetzen ..., wurden im die zu enge, so sult er umb sich grifen als lange, bis das er und die sinen stallung genüg hetten
    1424 Wertheim/GrW. VI 24
  • ausgebung der stallung und geleger: ... die reichstet N. ... und W. in dem schneiderhaus und im zimerhof gestelt und gelegen
    1462 Eyb,Gedenkbuch 34
  • stallung zu der gaistlichkait: item, dass man ... der gaistlichait hie ... zureden lassen, stallung und geleger zuzerichten, nachdem der tag etwas groß und vil herzukomen gevordert
    1471 RTA. 22 S. 398
IV Schiedsvertrag, Friedensvereinbarung, Beistands- und Friedensabkommen; Vereinbarung über die Einstellung von Feindseligkeiten
  • swa dekein zorn alt zerwürfnuss geschicht von den burgern, und dekeiner des rates, so danne sitzet, fride oder stallunge darunder machet
    1304 ZürichRBf. 170
  • wir Karl ... romischer kunch ... bekennen ... daz wir den stetten Augspurk, Ulme ... gunnen, daz si in satz und in stallung sint mit der herschafft und dem land zu Bayern von dem nechsten sant gallentag ... und dannan uber ein jar
    1348 MGConst. VIII 520
  • daz zwischen dem erwirdigen ... byschof zu W. .. vnd vns ein guͤtlich, fruͤntlich stallung ... berett ... ist worden
    1392 MWirzib. VIII 252
  • fu̍rwort, sůn, stallung, seͤtz oder friden mit den von S. ... halten
    1392 RappoltsteinUB. II 288
  • daz ein gutliche stallunge zuschen in ein zit gemacht werde
    1401 RTA. IV 452
  • und sal dann virlibin by der ersten stallunge 
    1406 Erler,Ingelh. II 92
  • wenn ouch einer stallung verseit, der sol minen herren von Z. ze bůß verfallen sin fúnff pfunt
    1429 ZürichOffn. I 274
  • der römisch künig het in ... einen brieff zu gesant, darinne er in volle macht geben hett, den krieg ab ze legen oder ein stallung daran zu machen
    1449 NürnbChr. II 162
  • es ist och die höchste buos, so dem vogt geuallen, achtzehen pfund pfening vsgenomen vmb stallung geben vnd stallung brëchen vnd messer zucken
    um 1485 Schauberg,Z. 1 (1844) 99
  • wër inn den grichten ... mit worten stallung bricht, git vnseren herren L ℔
    15. Jh. Schauberg,Z. 1 (1844) 10
  • es soll und mach ein yeder burger, hindersaͤß, dienstknecht oder froͤmbder macht und gwalt han, sollich statfriden, trostung oder stallung ... zů erfordren, ze nemmen und zů gebieten, und wan ouch also der stattfriden also ... gebotten, soll der gehalten werden, als wer der mit der handt geben oder genomen
    1539 BaselRQ. I 1 S. 340
  • wir Friderich ... thuen kundt ..., daß wir den frieden und die stallung, die unser lieber und getreuer B.v.E. zwischen uns und unsern brůdern den herzogen ... gemachet, ... steete haben wollen
    1668 Fugger,Ehrensp. 284
V Überstellung, Auslieferung vom jm. (im Wege der Amtshilfe)
  • daß zwischen den alhiesigen eigenherren die stallung in frevelfaͤllen reciproce nicht statt habe, sondern, excepto casu flagrantiae ... die bestrafung des frevlers eigenherrn verbleiben solle
    1672 Lahner,Samml. 136
  • da er nicht erschiene, [ist] durch einen canzelisten seine stallung an dem herrn commenthur zu begehren
    1697 Lahner,Samml. 233
  • kan ein jurisdictional-herr compas-brieffe um stallung anderer unterthanen in kleinen freveln oder um zeugnus willen ... ertheilen
    1705 KlugeBeamte I2 726
VI amtl. Verfolgung (eines Straftäters)
  • stallung auf einen fluͤchtigen missethaͤter machen: ihm nachsetzen, nachstellen
    1780 Adelung IV 655
VII Haft, Gefangenschaft
  • alle, so von aim lannd in daz annder gefanngen sein, [sollen] denselben fridleichn anstannd aus iren beden taillen, was edllewt sein auf ir trew und die anndern auf porgschafft getegt und dazwischen in stallung nit gofordert nach geseczt ... werden
    1480? MHabsb. I 3 S. 289
  • das ich mich aus dem veldgeleger zu N. ze stund an in die stat H. in des D. behausung ... über stellen und darinn bleiben [wil], ... will auch zu sollicher stallung nynndert on glait ziehen
    1519 HeilbronnUB. IV 855
VIII Erstattung von Kosten (einer Haft)
  • das im H.v.D. schuldig sei des gevengknuͤss auch der stallung oder zalung innhallt der obgeschriben versigelten zetel mit recht zu erkennen
    1465 Freyberg III 115
  • so sol es des stucks der vengnuͤss halben ... mein halb gen A. mit stallung oder zalung auch also steen, als ich mir gen dem D. behallten hab
    1465 Freyberg III 115
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):