Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Stapelhof

Stapelhof

, m., Staffelhof, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I gemeinschaftliche Handelsniederlassung von Kaufleuten mit Unterkünften und Warenlager; Handelskontor
  • dat se to Groten-Nouwgarden ... den stapelhoff unde kerken myt older vrigheyt vor den copman der duytschen hanse to 20 jaren ... hadden erholden
    1487 HanseRez.3 II 132
  • das hansische contor ... praeterea etiam vocatur nunc der stapelhoff & contracte der staelhoff
    1768 HambGSamml. VI 276
II Hofgut, in welches die Abgaben aus der Umgebung einzuliefern sind; oft mit Gerichtsstätte, zT. mit Asylrecht und weiteren Privilegien ausgestattet
  • es wysen wyr geschworen vier fryer stapelhoeue, deselbigen sullen den gebruch hauen yr vehe zu der wyntertzeit des morgens myt der sonnen uff und des auentz abe van dem vroenhoff ... zu dryuen
    15. Jh. NrhArch. 6 (1868) 352
  • auff newjairsabent sall herkommen die probst von M., bei dem erfförster zu M. erscheinen, vff dem stappelhoue sulle he wonen, welches er noch inne hatt, soll bringen ein halb virtell honings
    1550 NrhArch. 6 (1868) 348
  • hat das capitell s. Gereonis binnen Coln ein hofsgeding zu Niderdollendorf uff dem stapelhove van 20 hofsleuten, wirt jarlichs 3 mal gehalten ... erkennen uber zinß und pecht und guder darinnen gehörig
    1555 ZBergGesch. 20 (1884) 183
  • weist der scheffen s. Florinshoff daselbst vor einen freyen stabelhoff, so frey, dass die hern zu s. Florin ... eine freye müntz vff demselbigen hoff mögen schlagen
    1561 Untermosel/GrW. II 412
  • [kummer:] soll die beleidigung oder zweite andingnuß die erste vierzehn tage darnach zu Waldorf aufm stappelhof m.g.hh. ... vor etzlich geschworen [geschehen]
    1577 RhW. II 2 S. 180
  • erkennen und weisen wir geschworen den stapelhof und alle hafsgutern sambt curmudige gutern dene hern von K. zustendig
    Anf. 18. Jh. RhW. II 2 S. 69
  • wan nu einiger empfangen hand ablebig wurde, sollen die parteien binnen siben tagen negstdarnach erscheinen und brengen die pferde, so das lest tal und berg gemacht oder gewonnen haben, vur den geschworen auf den stafelhof 
    Anf. 18. Jh. RhW. II 2 S. 70
unter Ausschluss der Schreibform(en):