Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Stationierer

Stationierer

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I (umherziehender) Ablasshändler, (betrügerischer) Geistlicher als Spendensammler, Bettelmönch
  • von stationirern: zu bedenken, das ain jede obrigkait, gaistlich und weltlich, darin nachgemelt questionirer zu samlen pflegen, guet ordnung geb, das solich samlen zimblich gebraucht und das gesamlet guet an die gueten werk, darzu das angesehen ist, geraicht werd
    1521 RTA.JR. II 360
  • nachdem auch die stacionirer, so durch das land hin und wider ir samlung suchen mit irem einschreiben, pettlerei und predigen von der heiligen straff und plag vil gelts von den leuten bringen ... derhalben bitten die weltlichen stende des reichs bebstliche ht. das si solch beswernus [abstellen]
    1523 RTA.JR. III 651
  • ein stat Bern hat streng geboten die questioner, terminierer, stationierer, kilchen-, kloͤster- und landsbetler, ablaskraͤmer und curtisanen, mit iren gratzen, expectanzen, pensionen und reservaten, nit inzelassen
    1524 BernChr.(Anshelm) V 63
  • soll auch der starckhen und frömbden auslendischen petler, samlern, stationierern und anndern muesgeenden leutn in unnserm lanndt verpoten sein zuhausieren
    SalzbLO. 1526 Bl. 11r
  • der stationirer betrug: ein stationirer, der furgab, er könnte die seelen ausm fegfeuer mit seinem heiligthum und ablaß ... erretten
    1532 LutherGesAusg. II 2 S. 568
  • als in der heiligen reichs ordnung ... geboten ist, das die starcken petler, stationirer, kermesirer, landstertzer, vnd ander verdechtlich muͤssiggeend personen nit mer also in den stetten, maͤrcktn, vnnd auff dem land allenthalben hin vnd wider hausirn vnd petln
    BairLO. 1553 VI 5, 1
  • ist verbotten die falsche münz, beherberung der landsknecht, zigeüner, stationierer und petler, sonderlich die unbekanten
    1667 OÖsterr./ÖW. XV 23
  • wegen des haillos umbvagierenden schlimmen gesindls, in- und ausländischer stationierer, freileit und anderer dergleichen landfahrer
    nach 1693 OÖsterr./ÖW. XV 56
  • fuͤrstliches ausschreiben gegen ... die fremden bettler und stationirer 
    1767 HessSamml. I Reg.
II Buchverleiher, Buchhändler
  • rector und gliedder des studiums zu H. sollen sich nit beladen noch in ir friheit ziehen iemant anders, dan die ir friheit von unsern altern gegeben, bestimpt und begrift, mit namen meister, studenten, derselben diener, pedellen, liberarier, stacionirer, permenter, schriber, illuminirer und ander und iglich zum studium gehoren
    1479 HeidelbUnivUB. I 192
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):