Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): (steinbrücken)

(steinbrücken)

, v.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
mit Steinen (XVIII) pflastern
  • 9 ℔ 3 1/2 ß deme steenbrugghere tho steenbrugghende vor dem lubeschen boome
    1377 HambKämmRechn. I 247
  • 30 1/2 m. dem steynbrucker, der vor des meysters gemach steynbruckte 
    1411 MarienburgAusgabeb. 33
  • den stenbruggern upgelecht worden bie der stupen ym stenbruggen de stenbruggen up den straten nicht to vorhoegen, sunder na dem olden to bruggende
    1535 RevalRatsurtb. 66
  • de meister werdenn will, de schall eine strate weges steinbruggen, dat unstrafflich is
    1607 HambZftRolle 273
unter Ausschluss der Schreibform(en):