Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Steinbuch

Steinbuch

, n.

Amtsbuch zur Verzeichnung von Grenzverläufen und Grenzmarkierungen
bdv.: Flurbuch
vgl. Stein (VI)
  • stainbüech ... zu Ellingen
    1610 Simmerding,Grenzzeichen 408
  • daß fürters alle uhrtel und außsprüch der schieder beim ampt in ein besonder haltendes feldrichter-, schied- und steinbuch ordentlich protocollirt werden
    1682 WürtLändlRQ. IV 163
  • weswegen ... steinbuͤcher aufgerichtet werden, damit darin alles zu immerwaͤrendem gedaͤchtnis aufbehalten und dadurch allen streitigkeiten [um guͤtergrenzen] abgeholfen werde, welche an andern orten flur-, lager- und markungs-buͤcher heisen
    1751 AnmFrankfRef. 3. Forts. 618
unter Ausschluss der Schreibform(en):