Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Steinhauer

Steinhauer

, m.

(zunftgebundener) Handwerker, der Steine bricht und (für den Bau) in eine best. Form schlägt; Steinmetz 
  • dit sijn die ghilden ... toe Cleve: ... holtsnidere, steenhouwere indt raedemekere
    1426/40 KleveStR. Art. 463
  • K., den steinhower, zu dem buw des frowenklosters ... gedinget und bestelt, das er den mache und darüber meister sin sol
    1476 BernRatsman. I 2
  • want L.v.G, steinhewer, hiebevoer einen kneicht, ... der deme ampte sijne gerechticheit niet doin wulde, in sijnem werke bi sich ind dem ampte zo vrefel ... gehalden hait [is L. dem ampte boisfellich]
    1494 KölnZftUrk. II 453
  • [sin disse handen borgers worden:] E.H. ketelboter, meister G. stieen houwer 
    1510 SneekRezB. 341
  • de gemeyne goede mannen ende gesellen van der natie ende hanteringe van den tymmerluyden, metssers, steenhouwers, straetmaeckers ende leydeckers
    1560 's-HertogenboschAmbg. 620
  • dem steinhouwer ... vor schlatsteine tho houwen, 2 ℔
    1571 MittLübeck 7 (1895/96) 25
  • daß keiner derer ... steinhauer, schlosser, hafner, schreiner ... das meisterrecht erlangen ... solle, er habe dann die etablirte geometrische ... zeichnungs-schule besucht
    1769 SammlBadDurlach I 334
  • zalreiche handwerke haben fast in allen betraͤchtlichen oberaͤmtern ihre eigene von andern unabhaͤngige lade, auch besondere vorsteher und zusamenkuͤnfte; es gehoͤren in diese classe: ... 4) maurer und steinhauer 
    1779 Weisser,RHandw. 41
unter Ausschluss der Schreibform(en):