Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Sterbfall

Sterbfall

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
auch Sterbe- 

I Todesfall, Tod eines Menschen
  • sühnen und töchtern, die sich durch sterbfäll mandlicher person nicht vermannen
    KrainLHdf. 1598 Bl. 39r
  • [wie sich ein jeder nachbar] in krank und sterbfällen zu verhalten habe
    1735 RheingauLändlRQ. 275
  • in sterbfaͤlln gebuͤhrt die sperre und abhandlung, auch die vergerhabung iener obrigkeit, unter welcher der verstorbene ... gestanden ist
    1740/53 SammlKKGes. I 24
  • von vertraͤgen auf sterbe-faͤlle (pacta successoria)
    1753 Pütter,JurPraxis I 166
  • ob durch erfolgten sterbfall eines deren eltern nicht bereits denen kindern ihr vaͤterlich- oder muͤtterliches anerfallen seye
    1772 RheingauLändlRQ. 298
  • [juden sollen ieden] geburts-, trauungs- und sterbfall dem naͤchsten rabiner unfehlbar melden
    1787 HdbchÖstGes. XIII 642
  • soll der waisenschreiber den sterbfall in das heimath des ... verstorbenen berichten
    1793 BernStR. VII 1 S. 174
  • bis zur wirklichen auseinandersetzung bleibt der überlebende ehegatte mit den verwandten des verstorbenen im miteigenthume der zur zeit des sterbefalls vorhanden gewesenen gemeinschaftlichen masse
    1794 PreußALR. II 1 § 653
  • [wenn das haus] durch sterbfall des eigenthuͤmers in einen anderen besitz uͤbergehet
    1797 KurpfSamml. V Reg. 98
  • es können alsdann die ... sterbfälle durch bücher und papiere der verstorbenen eltern, wie auch durch zeugen bewiesen werden
    1809 BadLR. 1809 Satz 46
  • sterbfaͤlle muͤssen bei der polizei angezeigt werden
    1813 RepStaatsVerwBaiern VI 237
II Besitzwechselabgabe, die beim Tod eines von einer (Grund-)Herrschaft Abhängigen fällig wird; Besthaupt 
  • erb- oder sterbfall jure successionis ab intestato zu forderen
    1592 (ed. 1740) MünsterPolO. 40
  • dass die eigenbehörige ... mitt dem rauch- oder eigenthumsbhuen unndt mit dem erbtheil oder sterbfall ... obligirt pleiben
    1662 Wigand,Minden II 298
  • [daß] die mutter auch des verstorbenen vaters sterbfall zu bezahlen schuldig sey
    1685 Wigand,Denkw. 282
  • bey sterbfallen des grundholden hat er [dominus directus] das sterb-recht, so insgemein ist der zehende pfenning von den grund-stuͤcken
    1688 Beckmann,Idea 112
  • [der meyer soll] des leibzüchters sterbfall vom ganzen gut zu dingen schuldig seyn
    1724 Wigand,Paderb. III 30
  • der landesfuͤrst muß nun einen pflichttag des jahrs halten, auf welchem der bauer ... vom sterbfalle bey manns- und weibspersonen das oberste kleid geben muß
    1785 Fischer,KamPolR. I 769
  • die Delbrücker entrichten zwar den sterbfall, doch keinen höhern als für den verstorbnen meiern das pferd
    18. Jh. GrW. III 101
  • wird von den meierinnen kein sterbefall entrichtet, welche zur zeit ihres ablebens eine so grosse tochter im leben haben, dass sie eine brennende ampel auszublasen fähig ist
    18. Jh. GrW. III 102
III Erbfolge, Erbschaft
bdv.: Ersterbnis
  • ob sin eltern zimlich habselich, auch einen groissen sterbfal von doctor S. hausfrawen erlangt
    1588 BuchWeinsberg V 302
  • ganze bruͤder und schwester werden jetzo nebst ihren kindern ... in erb und sterbefaͤllen vorgezogen
    1657 Steinen,WestfGesch. II 1080
unter Ausschluss der Schreibform(en):