Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): steuerfrei

steuerfrei

, adj., adv.

von der Besteuerung ausgenommen, nicht steuerpflichtig 
  • daz niemen stewrfrey sein sol
    1265 MünchenStR.(Dirr) 22
  • das die erbarn leüth, der dechan und das capittell des stifts M. ... ir höff und heuser, ... darinnen sie wonen, und ir gesind bettfri und steuwerfri sin
    1335 MosbachStR. 544
  • waz sie [juden] vnder vns siczen vor sant johans tak, die weil sullen sie von vns stewrfrey siczen
    1374 MZoll. IV 271
  • der jud hatt sich erst dargezogen und sass das erst jar sturfri 
    1401 RTA. V 228
  • meister P. maler sitzt stur fryg 
    1446 SchrBodensee 54 (1926) 73
  • das ich von allem dem erb vnd guet ... zinsfrey, rabatfrey, stewrfrey vnd machtfrey sein sol mein lebtag
    1456 SPaulUB. 426
  • ist nach allen fürwennden zu recht erkhandt, das die leüt ab C. raisens- und steurfrey sein laut bemelts vertrags
    1495 Tirol/ÖW. XVII 117
  • der herzog ... macht aber das land und den künig vor demselben volcke sicher in ewig zite und darzuo stürfreie vor allem solde und unbillicher vordrunge
    15. Jh. Ernst S. 275
  • so ain gemaine landschaft ainem landfürsten ain landsteur zuegesagt ze geben ... so sein unser armen leut und hindersessen in der ... ehaft und gericht von alter gewonhait und privilegi steuerfrei 
    15. Jh. Bayern/GrW. VI 179
  • es ist auch ain ieder amptman stewr- und dienstfrei 
    1523 NÖsterr./ÖW. IX 862
  • aller werkzeug, wehr, harnisch, bücher und dergleichen, sofern damit keine hantierung treibt, ist steuerfrei 
    1561 VerhOPfalz 93 (1952) 192
  • die professores vnnd praeceptores ... sollen ... macht haben ... in der stadt heuser, gärtten, weinberge, äcker- vnndt wiesenstücke erblichen zu erkauffen ... vnndt von denselben wach-, stewr- vnnd dienstfrey sein
    1616 MittSchulg. 3 (1893) 259
  • acker und guͤter aber, so triesch liegen und umgerissen werden, sollen einige jahre uͤber steur- und contributions frey gelassen [werden]
    1680 HessSamml. III 144
  • wuͤrden hiernechst denen abgebrannten oder neu-anbauenden nach befinden gewisse biere steuer-frey zu brauen ... bewilliget werden
    1703 CAug. II 1575
  • es macht aber auch ferner die præscription und verjaͤhrung steuer-frey 
    1705 KlugeBeamte I2 435
  • gleichwie die possessores der neuen garten weingarten, so bis dato steuerfrei gewesen, ... so lange die schweren ausgaben anhalten, die steuer zu geben verwilliget
    1716 MHungJurHist. V 2 S. 404
  • weilen hin und wider in dem ganzen land unterschidliche guͤther sich befinden, welche theils zwar rechtmaͤßig steuerfrey, theils aber biß daher indebite steuerfrey gelaßen ... alß haben die dermahlige commissarii alle solche guͤther ... zu examiniren
    1728 Reyscher,Ges. XVII 1 S. 407
  • postwaͤgen und posthaͤuser sind befriedet und letztere steuerfrey 
    1785 Fischer,KamPolR. II 452
  • kapitalien sind durchaus steuerfrei 
    1788 Thomas,FuldPrR. I 261
  • das uralte deutsche recht ... daß die guͤther und grundstuͤcke dem stande der besitzer folgten, und ... ein bisher steuerbares grundstuͤck zins- und steuer-frey wurde, so lange es ein freyer mann im besitz hatte
    1805 v.Carlowitz,RiPferdsgeld 99
unter Ausschluss der Schreibform(en):