Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Steuerfrucht

Steuerfrucht

, f.

Getreide als Naturalabgabe
  • die von B. geben der herrschaft W. jaͤrlich uff martini zu rechten jaͤrlichen unabloͤsigen steuer-fruͤchten, genannt steuer- oder zins-korn, ... 10 sch. 6 s. 3 v. rockcken und 12 sch. 1 s. 3 1/2 v. habern
    1684 Reyscher,Ges. XVII 1 p. 16
unter Ausschluss der Schreibform(en):