Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 1Steuerknecht

1Steuerknecht

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I (vereidigter) Gehilfe eines Steuereinnehmers 
  • es soll auch dem ambtman zwo herberg gfallen und dem steurknecht aine
    1402 Tirol/ÖW. II 78
  • der steurknecht sol sweren: den steurärn treulich zu warten und sol auch nyemantz verhalten am umbgeen der steur, sunder ainen yeden melden
    nach 1465 Koller,EidMünchen 101
II in Tirol: Quote der von den Landesständen zu entrichtenden 1Steuer (III), berechnet nach Zahl und Monatssold der von ihnen zu stellenden Kriegsknechte; auch der nach dieser Quote Zahlungsverpflichtete
  • vor a. 1573 war der so genannte steuer-knecht nur per 4. fl. angeschlagen, in welchem quanto ... die von kayser M. & F. selten requirirte huͤlffen von stiften und staͤnden freywillig gut gemachet worden
    J.C. Lünig, Selecta scripta illustria (Leipzig 1723) 578
  • nach dem fusse der im jahre 1734 hergestellten zahl der 5100 steuerknechten 
    1802 Kropatschek,KKGes. XVI 580
  • diese ... schuldensumme wurde auf das im landlibell von 1511 beschlossene erste aufgeboth von 5000 mann repartirt, dergestalt, daß jene, welche die verbindlichkeit ... gehabt hätten ... einen gerüsteten knecht ... zu stellen, nun zugleich einen steuerknecht bildeten, und die auf denselben betreffende summe ... zu entrichten hatten
    1807 Hormayr,SüddArch. I 92
unter Ausschluss der Schreibform(en):