Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Stockgeld

Stockgeld

, n.


I ein von Gefangenen (zumeist bei der Haftentlassung) an den Stockwärter zu zahlender Geldbetrag; Freilassungsgebühr, Lösegeld (III u. V); auch das Recht darauf
  • de ghene die verleent es van den stocghelde van G. essene sculdech te doen wachtene ... alse langhe alse hy in den stoc sal sitten
    1297 CoutGand I 452
  • gegeven des maerscalx knechten, van stocgelt, sluutgelt van die vanghen, die daer saten: 8 1/2 b. gulden
    1426 UtrechtBRek. I 1 S. 276
  • die gefangen soͤllen mit ainem poten abkhoͤmen vmb die atzung und stogkhgelt im stokh oder eysen drey krewtzer, vnnd heraws auch drey krewtzer
    1517 MaxBO. Art. 240
  • auffhebgelt, thurm- und stockgelt 
    1518 ErnestLTA. 132
  • de stadt sal hem [dem Untersuchungshäftling] verleggen een oirt van een vleems an broot sdaichs ... ende dat sel hy betalen ... mit sijn stockgelt, off sal dairvoir sitten, glijck hy voir sijn kueren offte schult sit
    1523 Amersfoort 117
  • beruefgelt, vänknus oder stockgelt von den gefangen
    1532 Lori,BairBergr. 229
  • für gefängnus- oder stockgeld 6 kreutzer
    1553 FerdBO. Art. 146
  • vier groschen dem frohn-boten, thorm- oder stockgeld, der gefangene sitze lang oder kurtz
    1612 CAug. I 1366
  • an stockgeld erhält er [Scharfrichter] von einheimischen für tag und nacht 2 silbergroschen, wird er [der Gefangene] aber geschlossen, bekommt er 3 silbergroschen, von den frembden aber duppelt
    1702 Merschel,Rawitsch 52
II Abgabe, Gebühr für den Holzschlag (I) 
  • we tummerens noit heit, de sal ... sinen temmer howen ende geven den vorsteren to stocgelde van den huse III d.
    Mitte 14. Jh. LimbWijsd. 353
  • sovill das holz und stockgelt belangt, dem seien sy nit zewider, aber die pringung des holz biß zu der prugken[-baustelle] sei in die gemainanlag gelegt und bezalt worden
    1560 Tirol/ÖW. XVII 52
  • abtretung einiger waldungen ... gegen ein geringes stockgeld 
    1808 Hormayr,SüddArch. II 13
III
Vergütung, Provision (III 1) eines Stockhalters (II); Versteigerungsgebühr
  • [Verkauf von 2 Häusern] over de levering is quaestie gerezen, die door schepenen ... is beslist in die zin, dat P. [Käufer] de huizen niet behoefde te aanvaarden, maar H. [Verkäufer] zijn recht op terugbetaling van het stokgeld, de kosten van het drinkgelag en van de schade, die hij verder leed, werd gereserveerd
    1554 LeidenKenningboek 14
IV Entgelt für die Bearbeitung von Tuch im Walkstock
  • specification was ein leipziger tuch kostet, ehe es zur perfection gelanget ... 2 groschen stockgeld, 3 groschen zum walken ... 1 groschen 6 pfennige accis vor das tuch
    1719 Bökelmann 30
V Geld aus einem Opferstock, aus einer Spendensammlung
  • [bettbriefe] dem concili zů B. das stockgelt, das von den Kriechen wegen darin gesamlet ... zů raichen
    1440 RTA. XV 341
  • so wolte er gerne den rott solich stockgelt lossenn nemen, also das man an der kirchen nutz, zu molen oder andernn notdurfftigenn dingen anleigen solte
    1468 HagenauStatB. 229
unter Ausschluss der Schreibform(en):