Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Stößereid

Stößereid

, n.

in Villingen: Amtseid der beiden dienstjüngsten Ratsherren
  • stösser aid: welche zue stössen genomen, das seindt die zwen jüngsten am sitz im rath, die sollen schwören, ... das ainer oder mehr miet und gaben nöme oder geben, das sie demselben vleissig nachfragen
    1573 VillingenStR. 139