Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Storchenschnabel

Storchenschnabel

, m.

eine Schandmaske
  • [mit Klostermägden ertappte handwerkhsgesellen sollen,] wann mann in und auß der kirchen gehet, mit auffgeseztem storckhenschnabel parade machen, oder 15 fl. an geldt erlegen
    1659 WürtVjh. 4 (1881) 42