Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Stuhlrecht

Stuhlrecht

, n.


I wie Stuhlgeld (II) 
  • die solichs hantwerk zu lernen willens wern ... gemainer zunft anfengklich 15 pfennig stulrecht geben solle
    1522 SchwäbWB. VI Nachtr. 3248
  • er wird zum einen maistern aufgenumben und erlegt sein handtwerchgrueß, bruedergeldt und stuelrecht soviel alß 32 fl.
    1666 Carinthia I 86 (1896) 115
II an den Sendherrn (I) zu zahlende Gebühr für die Hegung des Gerichts
Sachhinweis: Back,EvK. I 242f.
  • das sthulrecht ist anderthalb schilling, sollen geben die lehenhern
    1581 Koeniger,SendQ. 135
III eine jährliche Abgabe an den Kirchherrn (I) 
  • zehen schilling wienner phening stuelrecht, die ein yethlich pharrer zu P. von der chiͤrchen daselbs dem abt ... jerlich geraicht habent
    1383 KremsmünsterUB. 309
IV Recht zum Besitz eines eigenen Kirchenstuhls 
bdv.: Stuhl (VI)
  • daß er und seine nachkommen bei solchem stůhlrechten ... geschirmbt und gehandhabet werden sollind
    1674 BernStR. VII 1 S. 181
unter Ausschluss der Schreibform(en):