Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 1Antwort/2Antwort

1Antwort

got. andwairþi, ahd. antwurtî, mhd. antwürte, -wart, mnd. -worde, -werde, -wer(t), -wort, fries. antwerd(e), andert, onder(t) 
Gegenwart
-- persönlich laden
-- in den Formeln auf, vor, zu antwort kommen, in antwort stehen usw. verquickt mit dem unverwandten Antwort-2 (I 2, I 3, I 4) Der Beklagte muß eben erscheinen, um sich zu verantworten

unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):

2Antwort

got. andawaúrdi n., ags. andwyrde n.; as. andwordi n.; ahd. antwurti n., f.; mhd. antwürte n., antwort n., f.; Nebenformen entwort, -wert, antbuert; nhd. bisweilen n., so vereinzelt bei Luther und siebenbürgisch; nd. antworde, -wort, -werde, -warde n., f. (im Ssp. z. B. nebeneinander n., f.) fries. andwerd, ondwarde, andert, mnl. antwoord n. Kollektivum zu Wort 
Gegenworte, Entgegnung

I Verteidigung des Beklagten auf eine Klage, Beschuldigung (vgl. 1Antwort), insb. die Rede, mit der er zum Klaganspruch Stellung nimmt

I 1
-- Rede stehen
  • er muste in antwurte geben, swes si gen im begunnen
    13. Jh. Passional(Köpke) 4355
  • dat he vor usem gherichte antworde neme unde gheve
    1. Hälfte 14. Jh. GoslarStR. 106
-- einen Vergleich mit jemandem schließen
  • antword nemen ende geven
    oJ. MnlWB. I 427
I 2
I 3
vor Gericht erscheinen
I 4 sich zur Antwort verpflichten
-- Reinigungsbeweis anbieten
  • were he unsculdich, so sculde he sin antwarde beden umme sine unscult
    1. Hälfte 14. Jh. GoslarStat. 45
-- sich verpflichten zu
  • er mag sein antwurt wol aufgeben H. an seiner stat zu enden und ze volfüren als landes recht ist
    oJ. SteirLl. Anh. I 21
I 5
  • borgen setten dat he tho antworde und to rechte kume
    1294 Hapsal/RigaStR. 31
  • ditze vrunt ... borgede on tu rechter antwerde tu deme nesten dinghe
    1360 HalleSchB. I 238
I 6
I 7
I 8 sich wirksam verteidigen
-- vor Gericht bringen
I 9 sich weigern, entziehen der Antwortpflicht
vgl. erwehren
I 10 verweigern
I 11 sich befreien
I 12 (causa cadere)
sachfällig werden
  • derselbe fursprech der viel an der antwort, da er suld geantwort haben
    2. Hälfte 14. Jh. BrünnRQ. 59
I 13 sich einlassen
  • sik antwart nemen to [dän. gripæ sik noker swor til]
    1492 FlensburgStR. Art. 101 (S. 101)
I 14 sich einlassen
I 15 formelhaft verbunden
I 16 mit Adjektiv
  • volstendige antwortt 
    1482 FreibergUB. II 240
  • schlichte antwort, ja oder nein
    1496 Hanau/ZRG. 12 (1876) 270
  • unnderschidlich antwurt [auf die einzelnen Klagepunkte]
    1531 LaijischeAnzeigung 12b
  • fulkomen andtwort 
    16. Jh. Brüx/MittDBöhm. 21 (1883) 64
  • volle antwort durch nein oder ja
    oJ. Freiberg/FreibergUB. II 351
I 17
  • mit siner gesazten antwert [formulierte]
    1477 FreibergBUrt. 319
-- insbesondere schriftliche Antwort
I 18 Vorbringen beider Parteien
  • woorde ende antwoorde 
    oJ. MnlWB. I 426f.
I 19 übertragen: Gerichtsverhandlung
II Äußerung eines Gefragten

II 1 Zu- oder Absage
  • antwort zu oder abe
    1758 Haltaus 47
  • wenn mit der ersten post keine antwort erfolgt
    1794 PreußALR. I 5 § 98
II 2 feierliches Gelübde
II 3 Rechenschaft
-- Verantwortung, Haftung
-- für etwas einstehen
  • sal or eliche man mit der fruwen antworde sin
    nach 1358 Rb.n.Dist. II 4 Dist. 12
-- en antworde sin 
Genugtuung
  • volkomen antwort geben
    1540 JenaStO. 35
-- vereinzelt: Buße
  • dat antwerde oder de broke dat sint ver scillinge
    1353 OsterwieckStB. 8
II 4 (responsum) 
Entscheidung, Rechtsmitteilung
  • nach ... der domheren privilegien unde antworden, unde na unsen alden breven unde antworden nicht
    1386 HalberstUB. I 517
  • ter scepene antwoerde 
    1393 UtrechtRBr. I 215
  • antworth und abschid
    1540 JenaStO. 35
-- Bericht ans Obergericht
  • apostoli oder antwort 
    1453 Haltaus 47
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):