Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Bürge

Bürge

ags. borg, byrga; fries. borga, burga; nl. borge; as. borg, burgio; nd. borge, börg; ahd. bur(i)go, burige, purg(i)o, puri(g)o, purkio; mhd. nhd. Nebenformen porg, parig; latinis. burgio (10. Jh. OÖUB I 72). vgl. an. ábyrgð "Verantwortung"
in Althochdeutschen Glossen für fideiussor, sponsor, satisdator, vas 
vgl. Borg (I)

A Bürge, ähnlich wie neuhochdeutsch

A I Hauptarten

A I 1 Haftung für fremde Geldschuld
  • item van borchtocht auff burge te bliven sint dryerley
    1571 LimbWijsd. 10
  • uf dem fall, der schuldner nicht bezahlet, helt der gläubiger sich an den bürgen 
    1700 Seestern-Pauly 72
  • ez sol auch und en mac nieman burkreht aufgeben, ez sei denne der stat schreiber dabei, daz er anschreibe die pürgen umb die nehsten losunge
    oJ. NürnbPolO. 13
A I 2 Haftung für Einhaltung von Vereinbarungen
  • ein jar fride getragen enein, und wart der von in beiden mit bürgen und mit eiden gestaetet, als er solte sin
    1210 GottfrStraßb. V. 396-399
  • ob wir dez also nicht taten darumb haben wir in ... ze porgen gesetzt unsern ... vetern
    1368 MBoica XV 305
  • soll im burgen sezen, das er seines lebens vor im sicher sei
    1370 Zips Art. 50
  • darumb musten 60 purger burg werden, daz allez geschach
    15. Jh. AugsbChr. I 37
A I 3 Haftung für ein bestimmtes Verhalten
  • des wil ich haben pürgen, daz si miniu lant iht rumen ane hulde
    1200 Nibelungennot 251
  • burgen von demeselben vurmunden ..., daz he so getan erbe und gut der indere icht verkoufe oder vertu
    um 1300 FreibergStR. I § 4
  • purgen seczen jar vnd tag in der stat czu pleyben
    14. Jh. IglauOberhof 116
  • durch ... porgen ... gepet ward ich von der väncknuss ausgenomen
    1453 Indersdorf I 330 (nr. 816)
  • es soll keiner zu einem landmann angenommen werden er weise dann sein manrecht auf und gebe einen bürgen seines wolverhaltens
    1650 ChurwaldenLB. 272
-- übertragen
  • das ein gelt des andern purge scholde pleiben
    1370 Zycha,BöhmBgr. II 472
  • da sol des mannis len burge werdin intgegen deme herrin vor sin gewette
    14. Jh. GörlitzLehnR. 126
  • dat erste ghelt itlickes termyns schal des anderen gheldes borghe wesen
    1471 OstfriesUB. II 4
A I 4 Prozeßbürge
A I 5 Beweisbürge
A II Sprachgebrauch

A II 1 in Verbindung mit Verben

A II 1 a Begründung der Bürgschaft
  • symble se man þam oðrum byrigean geselle
    685 Liebermann,AgsG. 10
  • gif ðu hæbbe byrgean 
    695 Liebermann,AgsG. 98
  • die richtere sal ... burgen hebben von deme klegere
    1224/35 (Hs. 1369) SspLR. II 9 § 2
  • neman n'is plichtich hoger borgen to settene vor gerichte, denne alse sin weregelt stat
    1224/35 (Hs. 1369) SspLR. II 10 § 2
  • liet ein burgeri einimi mani sin gut zu enimi tagi, so inmac he un vor deme tagi wedir zu pandi noch zu burgin tuwingi
    um 1230 MühlhsnRb. 154
  • wirt ein man vor gut burge, die burge muz das gut selbe gelden
    1261 Tzschoppe-Stenzel 358
  • umb den totslac ..., da sol der rihter niht burgen umb nemen
    1275/87 Schwsp.(R.) LR. Art. 141
  • wir haben och den selben herren dar umbe buͥrgen gesezzet
    1286 WirtUB. IX 51
  • wert en man borge vor den anderen umme got
    1296 Nowgorod 35
  • nu lat mich bürgen emphahen unde sicherheit
    13. Jh. GesAbenteuer II V. 284
  • er bot dem ritter bürgen 
    13. Jh. HeinrTürlinCrône 3067
  • um 1300 FreibergStR. 30 § 5
  • 1305 WormsUB. II 20
  • wir haben in ... gehaissen ... einen borgen ze setzen fur unnsern sun
    1315 MBoica XVI 327
  • wir haben ... ze voller werschaft und ze buͤrgen geseczet graven H.
    1317 MCastellana 120
  • er ist warden parig fur mich gegen mein swagern
    1321 OÖUB. V 296
  • ze sicherhait und ze buͤrgen gesetzet
    1335 QSchweizG. X 31
  • darum ist unser ... herr und vogt ... für uns und zu uns selbschol und porg warden
    1343 Rockinger
  • hat er gewisheit oder pùrgen dar auf genomen
    BairLR.(Schlosser/Schwab) Art. 233
  • der ... sal ... nicht mehr of audir burgin getwungin werden
    1356 MittOsterland 3 (1853) 356
  • darumb zuͤ einer bezzern sicherheit haben wir ir zuͤ sampt uns versetzt den erbern weisen herrn ... ze porigen 
    1365 OÖUB. VIII 243
  • darumb sie uns zu bürgen und geweren geben hattend zwen und vierzig man
    1372 GlarusUrkS. I 274
  • es sol nieman ... deheinen burgen heischen
    1374 SchlettstStR. 293
  • ok schal he borgen setten to der ersten hogen morgensprake
    1389 LünebZftU. 229
  • sol ein yeglicher furste ... dem hawptman gewisheit tun und gut burgen und geysel setzen
    1398 RTA. II 490
  • wil man em daz [Recht] nicht ghunnen, der beware sich des vor unrechter gewalt, unde warne sich uff borgin 
    14. Jh. Weichb.(Dan.) 246
  • dorum sal man en nicht zu borgin geben, noch zu borgin bieten
    14. Jh. Weichb.(Dan.) 315 Art. 27
  • na synen dode enen andern also guden borgen in des doden stede kezen
    1402 LübUB. V 41
  • der we borghe unde sakwolden geworden sin
    1405 WernigerodeUB. 137
  • en scal nement ... deme anderen dat richtesenden edder borghen afnemen
    1410 ZHambG. 5 (1866) 319
  • welcher ... von dem andern andere burge mutet
    1412 FreibergStB. 300
  • gesatzt ... zu rechten borgen vnd geweren
    1413 Indersdorf I 170 (nr. 436)
  • so süllen wir uns ... porgen vnd gewern mit vnser selbs leib antwurtten vnd stellen
    1413 Indersdorf I 170 (nr. 436)
  • zu sicherheit und burgen geben
    1414 SchlettstStR. 630
  • dat he ohn vor einem borgen hebbe uthgesatt
    1437 BremLGProt. 16
  • dat wy mit samender hand in gueder trouwe sind borge geworden
    1442 OstfriesUB. I 469
  • das der selbstschuͤlde dem burgen, den er versetzen wil, vor hin ein genuͤge thuͤ
    1444 Mergentheim 147
  • das ... kein buͤrger nimandes burge werden solle gein cristen oder juden
    1444 Mergentheim 147
  • wan en man borghen utsettet uppe recht
    DithmLR. 1447 § 214
  • let ock enre enen in de fronerie setten und wil ene nicht to borgen stellen
    1450 RostockGO. 70
  • zu rechten burgen geben und gesetzt
    1451 FürstenbUB. III 305
  • das man P.B. sal zu burge geben für 800 gute schog
    1461 FreibergUB. II 182
  • her ist uff bürgen gedrungen
    1471 FRAustr. II 20
  • es were dann ..., das die frou gegen jemant gült old bürg worden
    1480 LuzernStR. Art. 10
  • zu mer sicherheit so ist burg und schuldener worden M.M.
    15. Jh. GengenbachStB. 19
  • dragen up den schuldeneren borgen unde dagdink
    15. Jh. Hach,LübR. 575
  • so habe ich ime ... zu rechten purgen und selbstschulden eingesetzt
    1517 GeöArch. I 2 S. 57
  • vngesetene lüde ... schollen thor klage borgen stellen
    1517 R.d.alt.L. 50
  • so eyn verdechtlicher ... vertreg umb schatzung macht und die schatzung innimpt oder bürg darüber wirdet
    1532 CCC. 40b
  • als yemandt hem voor eenen anderen borghe gheconstitueert heeft
    1557 CoutCourtrai 38
  • ofte he woll der schulde gestendich und P.S. to borgen utgestellet
    1563 HolstVierstUrt. 307
  • so hebbe ick ... borgen van densulvigen genhamen vor de hundert goltgulden
    1566 JbOldenb. 17 (1909) 33
  • von inen gnugsame im reich gesessene burgen und caution zo furdern
    1570 MittStArchKöln 17 (1889) 99
  • ob wir unsere unterthanen zu bürgen außsetzen wollen oder nicht
    1572 Sachsse,MecklUrk. 272
  • ist dan kein freund ... vorhanden, welcher ... bürgen bieten thut
    1583 HadelnLR.(Pufendorf) II 11
  • so sol der injuriant mit dem gefängnuß verschonet bleiben, und mag bürgen genießen
    1586 LübStR. IV 4 § 12
  • einen ehrbaren ... vermöglichen manns zum bürgen bey sich haben
    1654 GraubdnRQ. II 122
  • welcher für und gegen einem anderen einfaltig bürg und nachwähr wird
    1659 Emmenthal 210
  • so hebbe wi ... unse vruͤnt tho borghen 
    oJ. CTradWestf. I 136
  • daz he burgen von im nimet
    oJ. FreibergUB. III 127
  • di het en sinen borgen vort begauet
    oJ. HalleSchB. I 49
  • des setze ich iu ze bürgen min triuwe hie zehant
    oJ. Nibelungennot 1537 II
  • wiederstrebet jemand vorsetzlich, burgen zu stellen
    oJ. RevalStR. II 2
  • der mag wol parg werden
    oJ. SchemnitzStR. 12
  • BreslUB. 22
  • Hach,LübR. 576
  • RegensbStat. 36
  • Schwsp.(L.) LR. Art. 152
--
sich selbst zum Bürgen machen
  • der richter sol haben einen sunderlichen schriber, der anschribe alle die in die acht komen ...; und soll schrieben die burgen, die den clagern gesetzt werden
    1235 MainzRLFr.(Const.) 262
  • sine klage irvolget habe uffen burgen 
    1305 FreibergUB. III 95
  • der hebbe ec 400 vorwissenet mit borghen 
    1319 HHildeshUB. IV 257
  • daz beide ... sulche gewizheit tuon entsweder mit buorgin edir mit willekuor
    1328 FreibergUB. II 6
  • mit bürgen vergewizzet
    1344 MWirzib. V 19
  • swelher jud leihet an pfant uf triwe oder uf porgen 
    1347 MünchenStR.(Auer) 274
  • 1357 FürstenbUB. II 206
  • mit globden eiden adder gnughafftigen borgen vorstricken
    1452 LeipzUnivUB. 128
  • die gekummerten ... pferde ... uff burgenn ußczugeben
    1472 FreibergUB. I 280
  • dat de lovers unde borgen darvor gelikewall sollen verplichtet unde verbunden wesen
    1492 OstfriesUB. II 372
  • E. als sakewolde und die beiden G. als borgen versprechen ... ene olde orveyde
    1495 OstfriesUB. II 475
  • moͤchten sie keinen bürgen vber kumen
    1515 Eulenspiegel 112
  • mit bürgen und brieffen hoch verpflicht
    1515 Morsheim,RegSp. 23
  • er thue dan zuvor ... sicherhait mit phand oder purgen 
    1528 ZeigerLRb. 311
  • biß er mit bürgen caution, bestandt und sicherung ... gethan hat
    1532 CCC. 12
  • da er ... gute versicherung mit bürgen und pfänden tun würde
    1569 PommMbl. 19 (1905) 5
  • seine klage vor dem richteherrn ... anzuhören und sich fur burgen dafur einzustellen
    1573 HolstVierstUrt. 515
  • item wer ein frevel begehn wurde und ... keine bürgen nit funde
    1584 GraubdnRQ./ZSchweizR.2 6 (1887) 175
  • der rath zu M. vorschreibt sich jegen die von F. als burge 
    16. Jh. MühlhsnChr. I 159
  • das man sonst auf bürgen pfleget auszueleihen
    1602 CDSiles. 27 S. 246
  • da klaͤger ... mit bürgen nicht aufkommen kan
    1627 BöhmLO. E 1
  • die sig heeft verbonden als borge ende principaal is aansprekelijk ende condemneerlijk als principael
    1682 CoutArdenburg 374
  • daß er ... sich mit und neben herrn G.G. als burge verschrieben
    1689 Valvasor,Krain III 1 S. 217
  • soll sich ... mit burgen versichern
    1698 Span,Bergsp. 394
  • dass der bürg nicht härter ... verbunden, als zu deme, worzu sein principal verpflichtet ist
    1709 Mutach 100
  • wann die person ... keine bürgen aufbringen kan
    1717 BrandenbKrimO. III § 19
  • sollen sie ... auch mit zwei bürgen versehen sein
    1735 MittDBöhm. 42 (1904) 508
  • sich für jemand zum bürgen einlassen
    1740 (1607) MünsterPolO. 7
  • wechselbriefe als buͤrgen zu unterschreiben
    1742 Siegel,CJCamb. I 449
  • durch buͤrgen sicher zu stellen
    1753 ÖstVerordn. I 211
  • wenn bei schuld-sachen ein bürg sich ... nur als cavent unterschrieben
    1766 SchaffhStGO.
  • fast unmöglich ..., einem pürgen, wegen versicherung der pupillen zu überkohmen
    18. Jh. Hüttner,TacHyp. I 13
A II 1 b Stellung des Bürgen
  • we mac de furi andran dera calaupa purgeo sin
    9. Jh. MSD. 201
  • þa was him boroh V.
    992 Birch,CartSax. III 309
  • so bist du bürge unde phant
    1230 Helmbrecht V. 352
  • ich ... vergih ... daz ich porge bin umb 8 ℔ ₰ fuͤr O.
    1280 OÖUB. III 526
  • so shullen wir unser purien darumb benöten
    1309 ZFerd.1 5 (1829) 73
  • taet wir dez nicht, so schol er sein porgen manen, di wir im zuo uns geseczet haben
    1322 GöttweigUB. I 303
  • dar umb dü vorgenanten ... mit uns guͤlt und für uns burgen sint
    1326 FürstenbUB. II 100
  • daz diselben purgen veruallen werden fur zehen mark
    1351 BudweisUB. 79
  • das man den gulten oder den burgen oder su bed nöten sol
    1371 VillingenStR. 46
  • P. ... stund fur die herschaft ... in bürgen wis
    1380 HabsbUrb. II 1 S. 624
  • burgliche clage ist, das beide, cleger und antwerter, yn der clage unde nach der clage burge blibin
    14. Jh. GlWeichb. 258
  • das wir ime ... vorfallen wollen sin als die rechten burgen und als selbschuldigen
    1403 BürgelUB. 334
  • den schaden ... schal men manen up de borghen 
    1436 OstfriesUB. I 415
  • all dye zeyt der shculd(er) an gericht steet und seinem verbürgen ein genüg thut, so steet der burg ... ledig und ungemüt
    1464 QStBayreuth 3
  • mag der schulther oder glaubiger den bürgen nit anziehen oder beclagen
    1499 WormsRef. V 3,1,2
  • item, zoo wie hem borghe kendt voor andere, ... werdt gherekendt boorghe ende principael
    1535 CoutSalleYpres I 126
  • sinen borgen mit rechte tospreken
    DithmLR. 1539 Art. 43 (S. 107)
  • den bürgen anlangen
    1575 GlarusLB. II 28
  • burgen angreiffen
    1588 LuxembW. 470
  • wil de boͤrge nicht betalen: so mach de geloͤviger den boͤrgen anspreken
    1593 JütLow.3 II 62 § 1
  • do jemandt als ein burg vor jemandt gesprochen, kan man denselben, unersucht des haubtmans, ansuechen und pfenden lassen
    1595 LuxembW. 81
  • nach aller landen recht vnd brauch ist der gelt befüegt ..., den schuldner oder den bürgen ... anzegryfen
    1611 FreiburgÜMun. I Art. 116
  • das die jenige geschlechter ..., einer für den andern, ..., in solidum stehn, bürg undt zahler seyn
    1701 SchwyzLB. 188
A II 1 c
Pflichten des Bürgen
  • dat mut die bürge vulbringen
    1224/35 (Hs. 1369) SspLR. III 9 § 4
  • daz wier ... unser parygen an allen schaden von der parigschaft pringen schullen
    1354 OÖUB. VII 389
  • die borgen sollen stehen iar und tag
    1412 FreibergUB. III 300
  • 16. Jh. MndFastnsp. 18
  • de syk vorbyndet vor einen borgen vam erve gud ... de moten stan vor borgen jar unde dach
    oJ. Hach,LübR. 385
A II 1 d Endigung der Bürgschaft
  • gif beweddodu fæmne hie forlicgge, ..., mit lx scill. gebete þam byrgean 
    899 Liebermann,AgsG. 58
  • he hevet sine bürgen geledeget
    1224/35 (Hs. 1369) SspLR. III 85 § 3
  • daz he sienin burgin nicht inlosisit
    um 1230 MühlhsnRb. 92
  • das mir gelobt, disen burgon ze lösen von allem iro schaden
    1282 Pupikofer I Anh. 26
  • dawider sol J. ... sine bürgen lidig lassen, die ime gebunden sint umbe vierzig march
    1297 ZürichUB. VII 9
  • wie sagken ouch ledich unde los al de borghen 
    1314 MagdebUB. I 148
  • auch lassen wir ledig ... alle die bürgen die uns die bürger von D. geleistet hatten
    1328 Schauberg,Z. 2 (1847) 104
  • das ein yglicher schuldiger ... ist pflichtig ... ze losen sein burgen 
    1347 Tomaschek,Trient Art. 29
  • daz wier ... unser parygen an allen schaden von der parigschaft pringen schullen
    1354 OÖUB. VII 389
  • die borghen ... los ghelaten
    1365 LünebStB. 189
  • F.E. ... hed gelosed synen borgen 
    1381 MagdebGBl. 20 (1885) 43
  • ir burgen ... von derselben burgschaft von hoptgut und schaden lösen
    1389 EßlingenUB. II 296
  • wen averst jar und dach geschleten sind, so schollen de borgen los und quith wesen
    1392 BremUB. IV 193
  • bis ... ire burge, die mit in alle diese geloubde getan haben, gelediget und gelost wurden
    1392 FreibergUB. I 419
  • bürgen ... unschadhaft zu machen von allem dem schaden
    1393 AppenzUB. I 1 S. 342
  • wir gereden, ünsere bürgen gütlich und schön zu ledigen und zue lösen von dieser bürgschaft
    1401 Zehnter,Messelh. 306
  • auer met vorsakende vnd met slichtir vnscult mach he de borgen nicht leddigen
    1410 SspGl./WSB. 100 (1882) 928
  • ob die schuldner den buergen nicht loezeten von seinem gluebde
    1420 ZMährSchles. 9 (1905) 402
  • welcher burgen versetzt hat, der sol gedencken und sein burgen ledigen in eim jor
    1444 Mergentheim 148
  • also sag ich die porgen und selbgelter ganz frei, quitt, ledig und los
    1474 Rockinger
  • es mag auch der selb schulld mit dem eide keinen burgen geloessen, gegen dem, den die schulld angehoret
    15. Jh. (Hs.) BambStR. 63
  • anno domini 1567 ... hatt A.Y. die 1 mark widder nidder gelegt und ledigett seinen borgen 
    1567 ZMährSchles. 8 (1904) 199
  • wolle se solches loftes halven de borgen dan tor tit ehrliken benehmen
    1572 HolstVierstUrt. 468
A II 2 in Verbindung mit Adjektiv oder Partizip
  • werdent sie unverscheidenlichen burge 
    1275 Schwsp.(R.) LR. Art. 9
  • sufficiante borghen 
    1307 HanseRez. I 45
  • unse schriber, hat irfolget C.N. fur eynen gebrochin burgen mit E.H.
    1356 FrankfOHof 304
  • an des statt soͤlen wir inen je ainen andern als gewissen geswornen burgen geben
    1357 FürstenbUB. II 207
  • ze rechten geswornen burgen 
    1373 BaselUB. IV 368
  • zo leisten na burgers wijsen ... as gode gehorsam burgen ind gisel pende ind pert
    1382 SGereonUB. 488
  • ... zu redlichen bürgen 
    1384 Indersdorf I 128 (nr. 309)
  • ghegheven also wel over den wissel als over den ghisel vier goed borghen over elken
    1397 CoutFurnes III 47
  • daz sal er thun mit untotlichen burgen 
    14. Jh. Weichb.(Dan.) 303 Art. 26
  • der sol ein verbrochen burg sin
    1404 OStR. I 91
  • dat golt to betalende ..., unde dat to vorborgende myt nogaftigen borgen 
    1427 OstfriesUB. I 317
  • zu guten burgen geseczt
    1444 Eberstein2 I 363
  • wann einer eim zuspricht umb schulde, dafur er ein burgen hat, und ist dann kein untergedinge anders dan slecht burge 
    1466 Wertheim 36
  • wer ein zebrochen burge wirt
    1482 SiegburgWQ. 3
  • sol ein lechenman ... nüz vnd stathaft bürgen ... vrsezen
    1489 WillisauAmtR. 98
  • gnugsame bürgen 
    1495 ErfurtFreizins 320
  • darvor sin ... D. und ... K. ... witlick borge geworden
    1528 Bergenfahrer 206
  • besessene bürgen 
    1540 JenaStO. 36f.
  • gnugsame und geloffhafftige burgen 
    1559 Wigand,Minden II 286
  • he schall strax ... sine erven loffwerdige borgen vor de 200 ℔ up termine stellen und setten
    1564 HolstVierstUrt. 318
  • die andern gemainen burgen ... sollen ... fürgewent werden
    1573 NÖLTfl. I 34, 3
  • gesessene bürgen 
    1590 CJVenatorio-Forest. III 112
  • daer man ... genochsame bürgen und gelover darüver stellen kunde
    1590 Steinen,WestfGesch. III 1346
  • als hat er ... T.H. und M.D. zu selbstschuldigen burgen eingesatz
    1597 BrandenbSchSt. II 249
  • der lechenman sol zwon hablich bürgen geben
    16. Jh. AnzSchweizG.2 10 (1906/09) 459
  • so soll er ... einen annehmlichen buͤrgen stellen
    1670 Abele,Unordn. II 176
  • ein haußgeseßenen bürgen haben
    1670 NÖsterr./ÖW. VII 669
  • caution ... durch einen dem gericht angenemen burgen 
    1724 WienUnivGO. § 32
  • durch einen ... expromissorem, dardurch einige einen gemeinen bürgen, andere aber einen ausbsürgen oder bürgen und zahler zugleich ... verstehen
    1730 Leu,EidgR. III 18
  • ein sichrer buͤrge 
    1746 Scheyb,Theres. VI 433
  • so mogent unser räte ... vmb das gelt einen bescheidnen burgen nemen
    oJ. BernStR. I 32
  • Schwsp.(L.) LR. Art. 6
A II 3
aborge = ane borge = ohne Bürge
B Bürgschaft
  • wen eyner den andern aus purg entweicht, deselb ssult der purg ist phlichtig sich fur yn czu stellen
    oJ. IglauOberhof 247
  • SiebbWB. I 821
C übertragen: Pfand
  • do steit sien haus und sien gut czu birgen veir
    1393 BöhmKamnitzStB. 36
  • 1394 BöhmKamnitzStB. 39
  • MnlWB. I 1379
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):